[Werbung] Zerschlagene Krone: Geschichten und mehr aus der Welt der roten Königin – Victoria Aveyard

[Werbung] Zerschlagene Krone: Geschichten und mehr aus der Welt der roten Königin – Victoria Aveyard

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich mega gefreut. Nachdem ich die „Farben des Blutes“-Reihe beendet habe, war ich zwar nicht unzufrieden, aber auch nicht zu 100% zufrieden, sodass ich mir von dem Buch erhofft habe, ein paar offene Fragen geklärt zu bekommen. Ich hatte mich vorher nicht wirklich mit dem Inhalt auseinandergesetzt, sodass ich auch nicht wusste, dass die beiden e-Shorts „Der Gesang der Königin“ und das „Rotes Netz“ enhalten sein würden. Insgesamt handelt es sich bei diesem Buch um ein Begeleitbuch zur Reihe, welches man aber erst lesen sollte, wenn man die komplette Reihe rund um Mare, Cal und Maven schon kennt. Ansonsten würde man sich sehr spoilern.

  • Anzahl der Seiten: 560
  • Verlag: Carlsen
  • Preis: 22,00€
  • ISBN: 978-3551584144
  • Link zum Buch*

Wie geht es weiter mit Mare und Cal? Um das zu erfahren – und vieles mehr –, kehren wir zurück in die schillernde, tödliche Welt der Silbernen und Roten. Dieser durchgestaltete Begleitband ist die perfekte Ergänzung zur Bestseller-Serie. Er enthält drei spannende neue Geschichten, die zwei bereits veröffentlichten E-Shorts »Rotes Netz« und »Der Gesang der Königin«, sowie zusätzliches Kartenmaterial, diverse Bonusszenen, Tagebucheinträge und weitere exklusive Inhalte. Ein unverzichtbarer Abschluss für alle, die Mares Geschichte lieben.

Das Cover passt einfach perfekt zur Reihe. Es nimmt wieder die Farben des ersten Bandes auf, zeigt aber die zerschlagene Krone aus dem vierten Band, sodass hier ein Kreis geschlossen wird. Das metallische Rot in Verbindung, aber trotzdem klar getrennt von dem metallischen Silbern, zeigt die herrschenden Verhältnisse in Norta. Die zerschlagene Krone zeigt gleichzeitig den Umbruch, der in den notranischen Staaten langsam von statten geht.

!Achtung, es können Spoiler zu der Hauptreihe auftreten!

Der Anfang des Begleitbandes hat mir richtig gut gefallen. Ich fand es toll, dass wir einen Einblick in den Stammbaum der Calore bekommen haben. Auch die Erklärungen zu den einzelnen Königen fand ich richtig spannend. Dazu gab es dann das e-Short „Der Gesang der Königin“, die schon lange vorher veröffentlich wurde. Irgendwie hatte ich nicht damit gerechnet, dass hier die bekannten Kurzgeschichten enthalten sind, sodass ich im ersten Moment etwas enttäuscht war.

An sich ist die Geschichte zu Cals Mutter wirklich gut geschrieben und zeigt, wie es so weit kommen konnte, dass sie Cal verlassen hat. Für mich blieb Coriane immer etwas unnahbar. Ich verstehe auch nicht, was sie an Cals Vater, Tiberias, gefunden hat. So wirklich ein Gefühl von Liebe zwischen den beiden kam nicht auf. Das fand ich sehr schade!

In der nächsten bekannten Geschichte drehte sich alles um Shade und Hauptmann Farley. Wir lernen die junge Soldatin in ihrern frühen Zeiten bei der Scharlachroten Garde kennen. Besonders das erste Treffen zwischen Shade und Farley wird hier dargestellt. Ich mochte die Geschichte, auch wenn sie mich, genau wie Corianes Geschichte, nicht wirklich fesseln und begeistern konnte.

Die dargestellten Karten fand ich dagegen richtig klasse. Die Informationen, die man zur Prärie, den Lakelands, Norta und den anderen Königreichen/ Republiken bekommen hat, richtig toll. Vor allem die Erklärungen, wie die Silbernen entstanden sind, waren sehr gelungen und nachvollziehbar. Dabei ist das Buch an diesen Stellen auch besonders gestaltet und soll das Tagebuch bzw. die Aufzeichnungen von Julian Jacobs darstellen. Einfach cool gemacht.

Die folgenden drei Kurzgeschichten drehen sich einmal um die Magnetoren-Geschwister aus dem Haus Samos, die in der freien Republick Montford einen Neuanfang starten wollen, Cal und Mare, sowie Cal und Maven. Auf diese Geschichten habe ich gewartet, denn sie spielen, im Gegensatz zu den ersten beiden, nach dem Ende des vierten Bandes. Endlich erfahren wir, wie es mit den Protagonisten weitergeht.

Ich muss ehrlich sagen, ich habe das Buch ab da geliebt. Mir hat es sehr gefallen, alte Bekannte wieder zu treffen und zu sehen, was mit ihnen passiert ist. Egal ob es um die Samos-Geschwister oder Mare und Cal ging. Ich mochte es, wie Evangelina und ihr Bruder sich entwickelt haben. Sie und Elaine haben auch eine schwere Zeit hinter sich, wobei dies ihre Taten nicht rechtfertigt.

Besonders Cals und Mares kurze Geschichte fand ich berührend. Der Flammenbändiger und das Blitzmädchen hatten doch kein wirklich rundes Ende nach dem vierten Band. Hier wird dies nachgeholt, besonders in dem Abspann, der dann berichtet, was die nächsten Jahrzehnte noch geschehen wird. Für mich das absolute Highlight in diesem Buch (mit dem Abspann, der war auch richtig gut)!

Auch Maven bekommt in dem Buch nochmal einen Auftritt. Wie auch schon im vierten Band, hat er bei mir nur noch Mitleid ausgelöst. Ich frage mich, was gewesen wäre, wenn seine Mutter nicht so gewesen wäre. Aber das werden wir wohl nie erfahren. Trotzdem war gerade Cals und sein Teil sehr interessant zu lesen.

Der Schreibstil hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich habe mich sehr gefreut, wieder alte Bekannte zu treffen. Diese Geschichten waren für mich auch authentisch und nachvollziehbar. Wohingegen die ersten beiden e-Shorts mich nicht erreichen konnten. Schade! Ansonsten waren die Charaktere wieder so toll wie in den anderen Bänden, auch wenn alle sich hier weiterentwickelt haben. Sie sind an den Dingen, die sich erlebt haben, gewachsen und gereift.

Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass Victoria Aveyard politisch und umwelttechnisch kein Blatt vor den Mund genommen hat. Wenn man zwischen den Zeilen liest, wird man genug Kritik finden Besonders bei der Entstehung von Norta und den anderen Staaten. Auch ihr Engagement für LGBTQ-Personen sei lobend erwähnt.

Der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen. Als dann die beiden schon bekannten eBooks kamen, war meine Freude etwas gedämpft. Doch die letzten drei Geschichte und die Aufmachung des Buches war ein würdiger Abschluss der Reihe, sodass ich froh und zufrieden das Buch beiseite legen konnte. Für Fans der „Farben des Blutes“-Reihe ein absolutes Muss. Endlich erfahren wir, wie es mit Cal und Mare „endet“ und was Norta aus der Chance, die das Land bekommen hat, machen wird.

Eure Michelle

* Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.