einfach magisch | Fantasy | Love is in the Air

[Rezensionsexemplar] Everlasting Love: Gefährliches Schicksal – Lauren Palphreyman

27. September 2019

Dieses Buch habe ich überall bei Instagram gesehen und war gespannt, um was für eine Reihe es sich hierbei handelt. Nachdem ich dann

Everlasting Love: Gefährliche Liebe – Lauren Palphreyman**

den Klappentext gelesen habe und herausgefand, dass es um Cupid, den Gott der Liebe gehen wird, war ich natürlich schon Feuer und Flamme für diese Reihe. Ich liebe alles, was mit Göttern zu tun hat! Umso mehr habe ich mich dann gefreut, als ich das Buch vom Fischer Verlag bekommen habe und es lesen durfte!

Klappbroschur:  432 Seiten
ÜbersetzerIn: Anna Julia Strüh
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Sprache: Deutsch
Preis : 13,00€
ISBN: 978-3-7335-0543-1

Klappentext

Lila ist gar nicht bei der Dating-Agentur ›Everlasting Love‹ – und trotzdem hat man dort angeblich ihren Seelenpartner, ihr Perfect Match gefunden: Cupid, den jungen Liebesgott höchstpersönlich. Erst hält sie das für einen schlechten Witz. Bis sie ihm begegnet!

Meine Meinung

Das Cover hat mir persönlich sehr gut gefallen. Irgendwie wirkt es auf mich, wenn ich es anschaue, wie ein perfektes Cover für eine Geschichte, in der es um Cupid, den Gott der Liebe geht. Mir hat es sehr gut gefallen, sogar so gut, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Der Einstieg in das Buch war luftig und leicht. Lila hat eigentlich einen Freund und ist ganz sicher bei keiner komischen Dating-Agentur angemeldet. Umso mehr ist sie überrascht, als sie von der Agentur „Everlasting Love“ eine Mitteilung erhält, dass sie sich unbedingt bei ihnen melden soll, da ihr Match gefunden wurde. Und dieses Match ist nich einfach irgendein Typ, sondern der Gott der Liebe, Cupid, höchstpersönlich!

Lila hat so gar keine Lust auf Cupid. Und ganz sicher will sie ihn nicht als neuen Freund oder Seelengefährten. Daran glaubt sie sowieso nicht. Als dann der Agenturmitarbeiter Cal, ein blonder Schönling, ihr erzählt, dass Cupid wirklich der Gott der Liebe ist und das ihr Match die Welt in Unglück stürzen wird, glaubt sie ihm kein Wort. Aber im Prinzip ist ihr das alles egal, da sie ja sowieso nicht vor hat, ihren Freund zu verlassen.

Als die Schule wieder losgeht, hat Lila gleich zwei Probleme am Hals. Zum einen Cal, den nervigen Agenturmitarbeiter, der es sich in den Kopf gesetzt hat, Lila vor Cupid zu beschützen und die beiden voneinander fern zu halten, sowie Cupid, der auch als neuer Schüler an der Schule anfängt und sein Match sucht. Dass er kein kleines, dickes Kind in Windeln mit Flügeln und einem goldenen Pfeil darstellt, sondern ein heißer Badboy mit einem teuflischen Grinsen ist, erschwert die ganze Geschichte von wegen „einander fern bleiben“ noch mehr.

Ob die beiden zueinanderfinden, was Cal alles anstellt, um dies zu verhindern und ob die Welt untergegangen ist oder nicht, müsst ihr nun selbst herausfinden. 😉

Mir hat der Schreibstil und damit die Übersetzung, sehr gut gefallen. Man kommt schnell in die Handlung rein. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lila beschrieben, sodass wir ihre Gedanken und Gefühle mitbekommen.

Die Handlung schreitet am Anfang recht langsam voran und dann kommt irgendwie alles Knall auf Fall, man hat kaum eine ruhige Pause gegen Ende hin. Sehr viel passiert, sodass dort die Spannung steigt, aber nicht immer gehalten werden kann. Ich fand besonders das leichte Knistern, dass sich zwischen Lila und Cal entwickelt hat, spannend. Leider wurde dort nur sehr kurz und knapp drauf eingegangen. Vielleicht folgt da ja noch ein bisschne mehr?

Die Geschichte rund um die Cupids, die Seelengefährten zusammen bringen und durch ihre Pfeile verschiedene Stufen des Verliebtseins bewirken, fand ich toll. Es ist so süß und knuffig, passend zu den „wahren“ Engelsboten. Leider unterliegen die Cupids nur strengen Regeln, deren überschreiten schlimme folgen nach sich ziehen wird.

Allem in allem war es ein toller erster Band, der noch ein paar kleine Schwäche in Form des Spannungsbogens und der ungeklärten Gefühle aufweist. Gerade letzteres könnte in den nächsten Bänden ja vielleicht nochmal aufgegriffen werden? Wer weiß, wir werden es herausfinden.

Mein Fazit

Ein gelungener erster Band einer neuer Fantasy-Reihe rund um den Liebesgott Cupid und seinem Match Lila, die in einer Welt, in der ihre Liebe für das Ende sorgen könnte, bestehen müssen. Die Charaktere sind toll beschrieben, wenn auch teilweise ein bisschen blass. Mir hat etwas der Spannungsbogen gefehlt, wenn auch viel passiert und Lila eigentlich gegen Ende kaum ein Minütchen Pause hat. Die anderen mythologischen Geschichten, die gegen Ende eingebaut wurden, haben mir super gefallen! Mal sehen, ob wir zu den Personen noch mehr erfahren werden. Ich bin gespannt. Ich kann das Buch nur jedem Liebes-Fantasy-Geschichten-Fan ans Herz legen. Es lohnt sich eindeutig.

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder bzw. die Cover und Klappentext werden vom FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch Verlag bereitgestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.