Fantasy | Überraschend anders

[Werbung] Mythos Academy Colorado: Hard Frost – Jennifer Estep

30. Oktober 2018
Mythos Academy Colorado: Hard Frost – Jennifer Estep**

Wer mich kennt oder unserem Blog schon länger folgt, weiß, was für ein riesiger Fan von Jennifer Estep ich bin. Mit ihrer „Mythos Academy“ Reihe rund um Gwen und Logan hat sie sich einen Weg in mein Herz gebahnt und mit der „Black Blade“ Reihe diesen gefestigt. Umso mehr habe ich mich gefreut als quasi ein Spin-Off zur Mythos Academy Reihe rausgekommen ist, die in der Welt von Gwen und Logan spielt, aber sich alles um Gwens Cousine Rory in Colorado dreht. Dies ist nun schon der zweite Band dieser Reihe und Rory versucht noch immer, die Schnitter aufzuhalten.

Klappbroschur: 384 Seiten
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
Preis Print: 17€
ISBN: 978-3-492-70384-0

Klappentext

Die Spartanerin Rory Forseti ist Mitglied von Team Midgard, einer geheimen Organisation an der Mythos Academy, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Schnitter des Chaos aufzuhalten. Doch als es während eines Schulausflugs zum Diebstahl eines mythologischen Artefakts kommt, fehlt von den Schnittern jede Spur. Wer konnte das Artefakt an sich reißen, ohne von den Sicherheitskameras oder den Wachen gesehen zu werden? Das gestohlene Artefakt ist überaus gefährlich. Wenn es Covington, dem bösen Anführer der Schnitter, in die Hände fällt, könnte er damit dunkle mythologische Kreaturen beschwören. Rory muss alles tun, um zu verhindern, dass Covington an das Artefakt gelangt – und die Welt damit ins Chaos stürzt …

Meine Meinung

Das Cover hier ist überraschend schlicht und einfach gehalten. Das Blau und das Weiß passen super zusammen und vermitteln genau das, was der Titel „Hard Frost“ schon aussagt. Es wirkt etwas kalt und frostig, aber auch unnachgibig und stark.

Ich mag Rory sehr. Sie erinnert mich immer etwas an Gwen, was vermutlich verständlich ist, da sie miteinander verwandt sind. Trotzdessen, dass sie sich teilweise ähneln, sind sie aber auch wieder total verschieden. Sie als Spartanerin kann kämpfen und mit ihrem sprechenden Schwert meidet sie fast keine Gefahr. Noch immer wird sie von einigen Mitschülern nicht gemocht, da ihre Eltern Schnitter waren. Aber im Team Midgard hat sie sehr gute Freunde gefunden.

Dazu zählt auch der Wikinger Ian, auf den Rory heimlich steht und der scheinbar auch Interesse an ihr hat. Doch irgendwie traut sich keiner so richtig den ersten Schritt zu machen. Als dann auch noch der Wikinger scheinbar Kontakt zu einer anderen Walküre sucht, ist Rory richtig verzweifelt und enttäuscht.

Im Prinzip hat es sich hier wieder darum gedreht, dass Rory und ihre Freunde den bösen Schnitter Covington aufhalten wollen, der es auf ein noch böseres Artefakt abgesehen hat als das Chimären-Zepter, welches er schon besitzt. Aber Rory und ihre Freunde sind bereit und wollen dies verhindern.

Am Anfang der Geschichte war es irgendwie vorhersehbar, was passiert und allen voran, wer daran Schuld bzw. beteiligt ist. Doch im Verlauf der Handlung wird es dann tatsächlich richtig spannend, da etwas passiert, womit ich persönlich nicht gerechnet habe. Das hat den Spannungsbogen um einiges verbessert, besonders da ich ja schon am Anfang dachte zu wissen, wie es endet.

Rory ist wieder eine starke Heldin, die einiges einstecken muss. Besonders bei den Kämpfen ist es diesmal knallhart zugegangen.

Mir gefällt der Schreibstil von Jennifer Estep richtig gut. Er ist locker und leicht zu lesen, passt sich der Situation an und baut auch Spannung an den richtigen Stellen auf. Man verfolgt das ganze Geschehen aus der Perspektive von Rory, die die Abenteuer erlebt.

Ich fand es richtig gut dargestellt, dass Ian eben doch nicht so einfach damit klargekommen ist, dass sein Bruder nun ein Schnitter ist. Da hatte er doch ein bisschne dran zu knabbern und dies merkt man auch an einer Stelle in diesem Buch besonders.

Die Liebesgeschichte von Ian und Rory entwickelt sich langsam, wenn nicht sogar in Zeitlupe. Dort hätte ich es mir wirklich gewünscht, dass es mal ein bisschen zügiger vorangeht und beide nicht wie Seiltänzer umeinander rum tanzen. Sie wollten es doch beide!

Covington ist eine große Gefahr, noch immer will er Rory als seine Dienerin, doch in diesem Band wird zusätzlich noch klar, was sein großes Endziel ist. Dieses ist wirklich sehr grausam und beängstigend.

Mein Fazit

Der Band hat am Anfang als ein eher schwächerer gewirkt, hat mich dann aber noch richtig gut überraschen können. Rory und Ian hätten mal mehr auf einander zugehen können, sie sind doch nun mal beide ineinander verliebt. Ich mocht die Metapher mit den Frostblume und den Nelken sehr. Auch die bezaubernden Greifn sind wieder dabei. Insgesamt also eine gelungene Fortstezung. Ich freue mich auf Band 3 und hoffe, nicht zu lange warten zu müssen.

 

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext werden vom Piper Verlag bereitgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.