[Werbung] Die Greifenreiterin 4: Rache – Sabine Schulter

[Werbung] Die Greifenreiterin 4: Rache – Sabine Schulter

Achtung – Spoiler zu vorherigen Bänden möglich!

Das spannende Finale und der krönende Abschluss rund um Rayna, Ferril und ihre Verbündeten.

  • Anzahl der Seiten: 292
  • Verlag: Self-Publishing
  • Preis: 3,99 €, e-Book / 12,99 €, Print
  • ISBN: 978-3751905435
  • Link zum Buch*

Wieder konnte Zemzee Rayna und ihren Verbündeten entgehen. Mehr noch, er versetzte ihnen einen schweren Schlag, von dem sich vor allem die Shealif erst erholen müssen.
Die einzige Möglichkeit, um einen Krieg jetzt noch zu verhindern, ist, die Steine im Verborgenen zu zerstören. Doch Zemzee hat einen großen Vorsprung, den eine Streitmacht der vereinten Völker nicht schnell genug verringern kann.
Daher wird Rayna zusammen mit Ferril und ihren Freunden geschickt, um dem Alptraum ein für alle Mal ein Ende zu setzen. Doch werden sie das schaffen, was bisher immer gescheitert ist?

Das Cover des vierten Bandes ist wieder wundervoll gestaltet und durch die Farbgebung mein Favorit. Er symbolisiert gut den Inhalt des packenden Finales und die Emotionen, ohne dabei Aufdringlich zu sein oder einen mit der Nase drauf zustoßen.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir wie gewohnt sehr leicht, ich habe das Buch schon länger zuhause liegen gehabt, konnte mich aber nicht aufraffen weiterzulesen. Nicht, weil ich die Bücher nicht gut finde, sondern einfach weil mir die Welt der Greifenreiterin Rayna so gut gefällt und ich noch nicht bereit war Abschied zu nehmen.

Meine Erwartungen wurden erfüllt, wenn auch nicht in allen Punkten, da sich das Buch eigentlich anders gestaltete, als ich erwartet hatte. Ein Spannungsbogen jagte den nächsten und die Gefühle der Protagonisten und ihre Sorgen waren gut greifbar. Zudem habe ich die Ganze Zeit mit gefiebert, ob die Gruppe es schaffen wird, Zemzee zu besiegen und wie sie dies anstellen werden.

Die Protagonisten Rayna, Ferril, Hyron, aber auch ihre Gefährten entsprechen auch wieder genau meinem Geschmack, es gibt Reibereien, Kibbelein und große Gefühle, sowie starke Freundschaften. Ein sehr starker Marker, der den ganzen Vierteiler für mich sehr prägt.

Dort findet sich für mich aber der einzige Harken des Buches. Trotz einer Atem stocken lassenden Szene und die anschließend entstehende Story, war der finale Kampf für mich kurz gesagt zu einfach und zu schnell.

Einerseits gefällt mir die Idee, weil man nicht auf der Art damit gerechnet hat, andererseits fehlt mir das gewisse Etwas. Vier Bände fasst die Geschichte, mit vielen Up’s und Down’s und dann ist es gefühlt mit einem Finger schnippen vorbei. Ich wünschte, die Autorin hätte sich hier noch ein kleines bisschen mehr Zeit gelassen und die Geschehnisse mehr ausgeschmückt – vielleicht hatte ich aber auch einfach zu hohe Erwartungen.

Trotz meiner Kritik an dem großen Kampf, bin ich sehr zufrieden mit dem Finale der Greifenreiterin. Ich würde weiterhin eine Leseempfehlung aussprechen.

Eure Ariane

* Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!