[Rezensionsexemplar] Magnus Chase: Geschichten aus den neun Welten – Rick Riordan

[Rezensionsexemplar] Magnus Chase: Geschichten aus den neun Welten – Rick Riordan

Als großer Rick Riordan-Fan war es mir klar, dass ich auch die neun Geschichten aus den neun Welten lesen möchte. Nach dem letzten „Magnus Chase“-Band habe ich mich wirklich auf ein Wiedersehen mit den Charakteren aus der Reihe gefreut. Schade, dass es nur so wenige Seiten sind!

  • Anzahl der Seiten: 128
  • Verlag: Carlsen
  • Preis (Hardcover): 12,99€
  • ISBN: 978-3551553942
  • Link zum Buch*

Diese neun wilden Geschichten strotzen nur so vor Action, Chaos und Wikinger-Humor! Abwechselnd erzählen der mächtige Gott Odin, der modebewusste Zwerg Blitzen, der taubstumme Elf Hearthstone, die erste mutige Walküre mit Kopftuch namens Samirah al-Abbas und viele mehr. Am Ende verschränken sich alle Handlungsstränge zu einem Finale, in dem Magnus‘ Freunde zusammen den Feuergott Surt besiegen – bis zum nächsten Kampf!

Wir haben lange gewartet, endlich ist es aber so weit: Wir dürfen die Charaktere rund um Magnus Chase wieder sehen! Ich mag die nordische Mythologie wirklich sehr, deswegen haben mir die Magnus-Chase-Bände schon sehr gut gefallen. Ich weiß gar nicht, ob diese irgendwann weiter gehen werden, weshalb ich mich umso mehr auf dieses Büchlein gefreut habe.

Mehr als ein Büchlein ist der neue Band rund um Asgard und das Hotel Wallhalla nämlich leider nicht. Mit nur 10 Kurzgeschichten und 128 Seiten ist es wohl das dünnste Rick-Riordan-Buch, das ich besitze. Trotzdem überzeugen mich die Geschichten.

Ich möchte nicht zu viel über die jeweiligen Kurzgeschichten verraten, da das Buch so schon kurz genug ist, jeder aber maximales Lesevergnügen haben soll. Ich kann aber verraten, dass alle Geschichten in einer anderen Welt spielen und wir so die Welten näher kennen lernen können. Bekannte Charaktere wie Sam, Amir, Blitz, Alex oder Heartstone treffen auf andere, neue Charaktere und erleben einige spannende Abenteuer. Die einzelnen Kurzgeschichten werden durch Thors Rennen duch die neun Welten verbunden, sodass sich ein schöner roter Faden durch die Geschichte zieht.

Ich mag den Schreibstil von Rick Riordan wirklich sehr. Locker und leicht berichtet er von den alltäglichen Aufgaben oder Erlebnissen eines Einherje. Dabei lernen wir hier einige neue, spannende mythologische Wesen, egal ob Götter, Drachen oder en Lindwurm, der über das Eichhörnchen mit dem Adler Gemeinheiten austauscht, kennen. Auch der lustige/humorvolle Part kommt in dem Buch wieder nicht zu kurz. Zusätzlich hat man ab Seite 119 ein Glossar, in dem Begriffe, Runen und Persönlichkeiten erklärt werden. Dieses war auch schon in den anderen Magnus-Chase-Bänden enthalten.

Mir hat es gefallen, dass wir etwas mehr über die einzelnen Charaktere wie Blitz oder Heartstone erfahren haben. Ich mochte die kleinen Einblick in ihre Gefühlswelt wirklich sehr. Ich hoffe, dass wir zu Magnus und seinen Freunden bald wieder etwas lesen werden.

Die Mythologie-Aspkte wurden auch in diesem Band meisterhaft mit der Geschichte verknüpft. Man erfährt immer wieder einen neuen Sichtpunkt auf die Götterdämmerung oder eine neue faszinierende Geschichte über einen Gott, den man vorher nicht kannte.

Das mag ich an Rick Riordans Büchern am meisten: Er vermittelt Mythologien in einer Art und Weise durch die man noch etwas lernt, ohne dass es diesen zwanghaften Lerncharakter hat. Er verbindet lehrreiche Mythologien mit spannenden, actionreichen Abenteuern und sympathischen Charakteren.

Insgesamt fand ich das Buch mit den neun Gecshichten wirklich schön geschrieben. Ich fand es toll, dass alle neun Welten und fast alle Charaktere einen Auftritt haben. Verbunden mit Thors Rennen, hat die Geschichte noch einen roten Faden bekommen. Das hat mir wiklich super gefallen. Ich fand es ein bisschen schade, dass es „nur so wenige“ Seiten hat. Da sollte jeder selbst entscheiden, ob das Buch das Geld wert ist. 🙂

Eure Michelle

* Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.