[Rezensionsexemplar] Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel – Rick Riordan

[Rezensionsexemplar] Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel – Rick Riordan

„Die Abenteuer des Apollo: das verborgene Orakel“ ist der neue Serienauftakt einer Buchreihe rund um den Sonnengott Apollo aus der Feder von Rick Riordan. Mit seinen „Percy Jackson“- Büchern und den „Helden des Ollymp“ hat der Autor den Durchbruch geschafft und mittlerweile erfolgreich mit den „Kane-Chroniken“, „Magnus Chase“ und nun auch mit „Apollo“ an den Erfolg seiner ersten Reihen angeknüpft.

  • Anzahl der Seiten: 400
  • Verlag: Carlsen
  • Preis: Hardcover 17,99€
  • ISBN: 978-3-551-55688-2
  • Link zum Buch*

Der Gott Apollo stürzt vom Himmel direkt in ein paar Mülltonnen – er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch überfallen, doch zum Glück springt ihm Meg zur Seite – frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …

Ich bin großer Rick Riordan-Fan. Mit seinen „Percy Jackson“-Büchern und mit „Magnus Chase“ hat mich der Autor komplett in seinen Bann gezogen. Ich liebe grieschiche Mythologie sowieso bzw. liebe ich jegliche Art von Mythologie. Diese dann noch witzig und actionreich verpackt und schon hat man mich gefangen genommen.

Nach einer etwas länger andauernden Leseflaute hat mich dieses Buch endlich wieder zum lesen überredet. Gleich vor weg möchte ich noch sagen, dass ich noch nicht alle Bücher von Rick Riordan kenne, manchmal aber das Gefühl hatte, mindestens die „Percy Jackson“-Bücher kennen zu müssen, um alle Charakter zu kennen bzw. um die Zusammenhänge teilweise erschließen zu können. Aber auch ohne dieses Wissen, habe ich fast alles super verstanden.

In dem Buch geht es um Apollo, den Bruder von Artemis, bekennender Sonnengott und mittlweile pupertierender 16- Jähriger Sterblicher. Wie der unsterbliche, wunderschöne Gott Apollo auf einmal zu einem Sterblichen mit akne und speckröllchen geworden ist, wollt ihr wissen? Tja, dazu müsst ihr das Buch selber lesen. Jetzt ist er jedenfalls sterblich und muss versuchen, Zeus Zuneigung zurück zu gewinnen, damit er wieder in den Olymp als Gott zurückkommen kann. Um die zu erreichen, bekommt er Hilfe von Meg, einer Halbgöttin, die mehr als nur bereit ist ihm zuhelfen, als sie erfährt, dass es auch für sie einige Vorteile hat. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg ins Camp Half-Blood, ein Halbgöttercamp, dass man schon aus den Perc Jackson-Büchern kennt. Auf dem Weg dahin gesehen einige Abenteuer mit denen Apollo und Meg nicht gerechnet haben

Der Schriebstil des Autors lässt sich locker und flüssig lesen.  Wie gewohnt überzeugt Rick Riordan mit seinem spannenden, aber gleichzeitig sehr witzigen Charakteren und Situationen. Mir hat es wirklich sehr gefallen und ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen komplett gelesen.

Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. Neben spannenden Szenarien, kommen auch viele witzige Elemente vor. Apollo ist ein sehr interessanter Charakter. Als ehemaliger Sonnengott ist er ziemlich eitel und muss jetzt in der Welt der Menschen feststellen, dass er nicht mehr der Schönste und Beste ist. Die Entwiklung der Charakter zu verfolgen fand ich sehr spannnend. Fast so gut wie die unerwarteten Wendungen im Buch.

Ich mag es sehr, dass Rick Riordan auch viel Mythologie in seine Bücher einbaut bzw. diese darauf aufbauen. Man lernt also quasi während des Lesens noch ein bisschen was. Da ich Mythologie sowieso liebe ist dies natürlich sehr passend für mich.

„Die Abenteuer des Apollo: das verborgene Orakel“ konnte mich komplett überzeugen. Die Wendungen und Charaktere sind spannend und interessant. Ich fand es toll, Apollo auf seinem Weg als Sterblicher zu begleiten und ihn so in einer gewissen Weise reifen zu sehen. Das Ende hat schon viel lust auf weitere Bände gemacht. Ich freue mich sehr darauf zu erfahren, wie es mit ihm und Meg weitergehen wird!

Eure Michelle

* Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.