[Werbung] How to: Absurde, wirklich wissenschaftliche Empfehlungen für alle Lebenslagen – Randall Munroe

[Werbung] How to: Absurde, wirklich wissenschaftliche Empfehlungen für alle Lebenslagen – Randall Munroe

„How To – Wie man’s hinkriegt“ von Randall Munroe ist das Nachfolgerbuch zu „What if“. Als ich das letzte Mal in der Buchhandlung meines Vertrauens war, ist mir der große Stapel dieser Bücher aufgefallen und hat mein Interesse geweckt, woraufhin es den Weg in mein Buchregal gefunden hat.

Broschur:  384 Seiten
Verlag: Pinguin
Sprache: Deutsch
Preis : 16,00€
ISBN: 978-3-328-60091-6

Klappentext

Für jede Aufgabe, die sich uns stellt, gibt es einen richtigen Weg, einen falschen, und einen, der so offensichtlich absurd ist, dass man ihn niemals in Betracht ziehen würde. »How to« ist eine Anleitung zu diesem dritten Ansatz. Es zeigt uns, wie wir digitale Daten versenden, indem wir USB-Sticks an Zugvögeln befestigen. Wie wir unserem Auto Starthilfe geben, indem wir elf Jahre auf eine Sonneneruption warten. Wie wir herausfinden, ob wir zur Generation der Babyboomer gehören oder ein Kind der Neunziger sind – nämlich, indem wir die Radioaktivität unserer Zähne messen lassen. Und wir erfahren, wie wir endlich pünktlich zu Verabredungen kommen: indem wir mal eben den Mond zerstören. Mit seinen berühmten Strichzeichnungen erklärt Randall Munroe, wie man einfache Probleme auf die allerschwierigste Weise bewältigen kann. Wie schon sein Bestseller »What if?« ist »How to« witzig und horizonterweiternd und hilft uns zu verstehen, welche wissenschaftlichen und technischen Phänomene unserem Alltag zugrunde liegen.

Meine Meinung

Als Buch gibt mir „How To“ Antworten auf Fragen, die ich nie gestellt hätte, aber deren Antworten einerseits total absurd erscheinen und andererseits physikalisch total korrekt sind. Es ist aber genau diese besondere Kombination, die mir Seite für Seite ein Lachen ins Gesicht gezaubert hat.

Die Illustrationen, die bereits das hübsche Cover zieren, werden im Buch fortgesetzt und unterstreichen oft die komödiantischen Elemente.

Auf den ersten Blick dachte ich tatsächlich erst an ein Heimwerker Buch. (Haha :D) Spätestens auf den zweiten Blick und beim Lesen des Klappentextes wird jedem aber klar, dass es sich nicht um ein alltägliches Buch handelt. Ich kannte den Autor davor nicht und bereue es ein bisschen, dass ich ihn erst jetzt entdeckt habe. Seine anderen Bücher („What if“ und „Der Dinge Erklärer“) stehen bereits auf meiner Wunschliste. Im Buch schreibt der Autor von ganz normalen Alltagssituation, wie z.B. Gassi Gehen, Klavier spielen oder Ski fahren. Diese Dinge betrachtet er aus, ich sage mal, besonderen Perspektiven.

!!!ACHTUNG SPOILER!!!

Beim Klavier spielen geht es nicht darum, am besten Klavier zu spielen, sondern wie ein Klavier aussehen sollte, um die gesamten hörbaren Frequenzen (und darüber hinaus) spielen zu können.

!!!SPOILER ENDE!!!

Dabei beachtet er die physikalischen Gesetze und stellt diese auch sehr verständlich dar, sodass selbst ich die verstehe. Ich kann also auch allen die Angst nehmen, dass die Sprache zu wissenschaftlich ist. Das ist absolut nicht der Fall. Dies ist für mich auch ein Grund, dass ich so großes Interesse an den anderen Büchern habe. Randall Munroe verliert sich nicht in physikalischem blabla, sondern findet immer rechtzeitig den Bogen zurück, einen Funfact einfließen zu lassen oder das Problem auf eine Art und Weise zu betrachten, die fernab vom Realismus ist, aber die Mundwinkel beim Leser nach oben zieht.

Mein Fazit

Ich habe lange bei einem Buch nicht mehr so viel gelacht und die witzigen Stellen sind nicht so stumpf wie bei einem Witzebuch, sondern immer so platziert, dass man 2 Zeilen vorher noch nicht ahnt mit welchem abwegigen Gedanken der Autor einen zum Lächeln bringt.

Von mir gibt es auf jeden Fall eine fette Leseempfehlung.

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder bzw. die Cover und Klappentext werden von Penguin Verlag bereitgestellt.