War stets bemüht

[Werbung/ Rezensionsexemplar] Als ob du mich liebst – Michelle Schrenk

7. Oktober 2019

„Als ob du mich liebst“ ist das neue Buch von Michelle Schrenk. Ich habe mich für dieses Buch bei der Autorin beworben, weil der Klappentext ganz spannend klang. Zusätzlich bin ich derzeit in einer New/Young Adult & Liebesroman-Phase und auf der Suche nach einem Buch, ähnlich wie „The light in us“, sodass ich sehr gespannt war.

Broschur:  428 Seiten
Verlag: Canim Verlag
Sprache: Deutsch
Preis Print / eBook : 12,99€ / 0,99€
ISBN: 978-3942790444

Klappentext

Tu so, als ob du mich liebst so lautet der Deal. Nichts leichter als das, denkt er. Denn sein Herz hat er noch nie verloren. Bis jetzt.
Einfach frei sein, ein normales Leben führen und die Liebe erfahren, mit allem, was dazugehört: aufregende Küsse, Händchenhalten, Zärtlichkeiten. Genau das wünscht sich Jasmin Blum, als sie zu ihrer Freundin Louisa in eine WG zieht. Sie möchte diese Momente spüren, die ein Herz höherschlagen lassen. Und sie will das alles mit ihm erleben. Mit Kale Haber, der so verrucht, unnahbar und sexy ist. Mit seinen unverwechselbaren Augen, dem durchtrainierten Körper und seinem Motorrad hat er schon so manches Mädchenherz gebrochen. Es scheint jedoch unmöglich, ihn für dieses Vorhaben zu gewinnen. Doch das Schicksal spielt Jass den Ball in die Hände, und so schlägt sie Kale einen Deal vor, den er nicht ablehnen kann. Er soll so tun, als würde er sie lieben. Unter einer Bedingung: Keiner von ihnen darf dabei sein Herz verlieren. Für Kale eine Kleinigkeit, denn er versteht sich darin, anderen etwas vorzuspielen, ohne wirklich etwas zu fühlen. Doch je mehr Zeit die beiden zusammen verbringen, und je mehr Herzklopfmomente Kale Jass schenkt, umso heftiger wird das Prickeln zwischen ihnen. Jass erkennt, dass nicht nur sie ein Geheimnis hat, sondern dass auch hinter Kales eiskalter Fassade mehr steckt, als sie jemals ahnen konnte. Eine Liebesgeschichte, die unter die Haut geht und tief im Herzen berührt

Meine Meinung

Wie oben berichtet, bin ich durch eine Instagram-Aktion auf das Buch aufmerksam geworden. Ich habe das Cover ganz oft bei einer bekannten Bookstagrammerin gesehen. Zuerst nur das Cover, welches mich absolut null angesprochen hat. Ich bin kein Fan von Menschen auf dem Cover, es nimmt für mich zu viel der eigenen Fantasie weg. Eigentlich wollte ich das Buch deswegen gar nicht lesen, eben weil das Cover mich null angesprochen hat.

Dann kam aber der Klappentext hinzu. Und auf einmal klang es wirklich interessant!

Im Buch geht es um Jamin Blum, die an einer Uni in Nürnberg studiert und mit ihrer besten Freundin in einer WG wohnt. Sie ist gerade erst ihren überfürsorglichen Eltern entkommen und genießt das Leben so richtig. Um alles perfekt zu machen, hat sie eine Liste mit Dingen erstellt, bei deren Erfüllung ihr der attraktive Kale Haber helfen soll. Der durchttrainierte, junge Mann mit den zwei unterschiedlichen Augenfarben lässt sich auf das Spiel ein, da Jass ihm vorher erst aus der Patsche geholfen hat. Doch Regeln Nummer 1 lautet, sich nicht ineinander zu verlieben. Was als Spiel anfängt, wird schnell etwas ganz anderes.

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Wieso hat Jass diese Liste erstellt? Was steckt dahinter? Ich wollte unbedingt wissen, was dahintersteckte, sodass ich mich für das Buch beworben habe. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages beendet und muss am Ende sagen, es war ok. Irgendwie hatte ich mir etwas berührenderes, weniger vorhersehbares vorgestellt.

Schnell merkt man, dass hinter der Liste mehr steckt als zuerst angenommen. Jass hat diese Liste nicht ohne einen guten Grund, der sie schon ziemlich lange beschäftigt. Auf der Liste stehen viele kleine Dinge, wie Händchen halten, die man normalerweise als selbstverständig hinnimmt. Diese einfachen, kleinen Sachen sind es aber, die einen tief berühren.

Ich möchte nicht zu viel zum Inhalt verraten, deswegen nur so viel: Ich fand die Geschichte sehr vorhersehbar. Besonders als das große Geheimnis gelüftet war, konnte man das Ende schon sehr erahnen. Ich hatte zwischenzeitlich mit einer Geschichte wie „The light in us“ gerechnet, wurde dagegen hier aber sehr enttäuscht. Das Buch kann dort eindeutig nicht mithalten. Zugute Halten muss man aber, dass das Buch einer wahren Geschichte folgt. Dazu kann man mehr am Ende des Buches erfahren.

Der Schreibtsil der Autorin lässt sich flüssig und entspannt lesen. Ich bin gut in die Handlung hineingekommen. Leider hat mich das Buch nicht berührt. Die Charaktere waren mir bis zum Ende ein bisschen sehr fremd und ihr Schicksal hat mich deswegen auch nicht zu Tränen gerührt. Irgendwann ging mir das Drama dann auch etwas auf die Nerven, sodass ich nicht traurig war, als das Buch zu Ende war.

Der Klappentext versprach eine herzzerreißende, berührende Geschichte, die einen zu Tränen rührt. Für mich war es eher eine durchschnittliche Liebesgeschichte, die im Verlauf sehr vorhersehbar und emotional nicht überzeugend war. Ich hatte hohe Erwartungen, doch leider konnten diese nicht getroffen werden. Das Buch klang vielversprechend, leider hat es mich emotional nicht fangen können. Sehr schade. Mir hat die Tiefe der Charaktere gefehlt, ansonsten hätte ich mich da vielleicht besser reinfühlen können.

Mein Fazit

Für mich war es eine nette Liebesgeschichte, die man zwischendurch zum Entspannen mal schnell liest. Leider nichts, was mich langfristig beeindruckt, wie z.B. „Follow me back“ von A.V. Geiger. Emotional konnte es mich nicht fangen und war sehr vorhersehbar. Mich hat das Buch leider etwas enttäuscht auch wenn es nicht nur schlecht ist, sondern für mich einfach etwas anderes versprochen hat, als es im Endeffekt gehalten hat. Eine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch.

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim Canim Verlag/ der Autorin Michelle Schrenk  für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext werden vom Verlag bereitgestellt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.