Fantasyepos | War stets bemüht

[Rezensionexemplar] Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern – Laura Kneidl

28. September 2019
Die Krone der Dunkelheit: Magieflimmern – Laura Kneidl**

Nachdem ich den ersten Band der „Die Krone der Dunkelheit“-Reihe gelesen habe, habe ich mich auf diesen ziemlich gefreut. Das Cover allein ist schon ein echter Hingucker. Ich war mega gespannt, wie es mit Freya weitergeht und was wir noch alles mit ihr gemeinsam erleben werden. Wie mir dieser Band gefallen hat, findet ihr heraus, wenn ihr meine Rezension lest! 😉

Broschur:  608 Seiten
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
Preis : 15,00€
ISBN: 9783492705271

Klappentext

Freya kennt die Wahrheit. Sie hat herausgefunden, was mit ihrem Bruder im Land der Fae geschehen ist, und nun bleibt für sie nur noch eines zu tun: Sie muss nach Thobria zurückkehren und sich ihrem Schicksal als zukünftige Königin stellen. Doch der Hof ist ein goldener Käfig voller Regeln und Verbote, dabei will Freya nichts sehnlicher als Magie wirken und Larkin finden, der als gesuchter Verbrecher noch immer auf der Flucht vor dem König ist. Zeitgleich ziehen die geplatzte Krönung und das gescheiterte Attentat auf den jungen Fae-Prinzen Kheeran immer gravierendere Folgen nach sich. Unruhen brechen unter den Unseelie aus und womöglich findet diese Bedrohung schon bald einen Weg in das Reich der Menschen.

Meine Meinung

Das Cover passt super zur Reihe. Ich finde es sehr passend, dass der Band Magieflimmern heißt und der goldene Sand der Sanduhr auch im Licht blitzt bzw. flimmert. Das nenne ich mal passend!

Freya hat mittlerweile herausgefunden, was mit ihrem Bruder passiert ist. Sie will sich nun ihrem Schicksal stellen und sich zur Krönigin krönen lassen. Doch die Regeln, Verbote und Gesetze machen ihr ziemlich zu schaffen. Eigentlich möchte sie doch bloß Magie wirken und den gesuchten Verbrecher Larkin finden. Unruhen brechen unter den Unseelie aus, die auch auf die Menschen Auswirkungen haben werden, wenn sie sich weiter ausbreiten. Was kann Freya tun, um dies zu verhindern?

Hm, tja. Was ganz spannend klang, hat sich zu einem endlosen Kampf mit dem Buch und der Handlung entwickelt. Aber fangen wir am Anfang an.

Auch im zweiten Band der Reihe wird die Handlung von vielen verschiedenen Charakteren erzählt. Diese Handlung findet teilweise gleichzeitig statt, aber an unterschiedlcihen Orten. Dies führt dazu, dass sich die Beschreibung der Situationen endlos hinzieht. Die vielen Wechsel strengen unglaublich an und ziehen die ganze Geschichte sehr sehr in die Länge. Man erfährt zwar intensiver die Gedanken und Gefühle der einzelnen Personen, aber für mich war es diesmal zu viel. Zu viele Perspektiven, zu viele Orte.

Viele verschiedene Handlungsstränge sollten eigentlich eine spannende, komplexe Handlung ergeben, der man unbedingt folgen will, aber leider ist dem hier nicht so. Freya und Larkin sind sehr langweilig, nur Ceylan kann durch ein paar Überraschungen und Intriegen punkten. Doch vom Hocker hat es mich nicht gerissen.

Das Buch hat über 600 Seiten. Sehr viele Worte, aber im Prinzip wird nichts erzählt. Die Geschichte tödelt so vor sich hin, es passiert kaum was. Ein typischer Mitteland irgendwie. Sehr enttäuschend, da man ja doch gehofft hat, dass etwas spannendes und unerwartetes passiert. Leider hat man, wie in Band 1, nur auf etwas großes hingerabeitet, es hinausgezögert, aber nichts spektakuläres erreicht.

Mein Fazit

Das Buch plätschert so vor sich hin, sodass ich ab der Mitte nicht mehr wirklich Lust hatte, der Gecshichte zu folgen. Es zieht sich ewig hin und gestaltet sich als langatmiger als gedacht. Die vielen Perspektivwechsel sind zwar interessant, können die Geschichte aber nicht retten, sondern ziehen alles nur noch mehr hin. Viele Worte, dafür das im Prinzip kaum etwas passiert. Für mich war das Buch sehr enttäuschend! Leider bloß 2,5 Sterne und keine Empfehlung von mir. Ich weiß nicht mal, ob ich die Geschichte überhaupt noch weiter verfolgen will!

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim Piper Verlag  für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext werden vom Piper Verlag bereitgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.