[Rezensionsexemplar] Die Greifenreiterin: Gefangenschaft – Sabine Schulter

[Rezensionsexemplar] Die Greifenreiterin: Gefangenschaft – Sabine Schulter

Seiten: 320 Seiten
Verlag: Books on Demand
ET: 22.08.2019
Preis Print/eBook: 12,99/4,99€
ISBN: 978-3749450282

Der Klappentext:

Bist du bereit für die Unendlichkeit des Himmels?

Gleich bei ihrer ersten Mission als vollwertige Reiterin fällt Rayna mit ihrem Greifen Ferril in die Hände der Nanjok, einem unbarmherzigen Volk des Nordens. Was dieses weit im Süden zu schaffen hat, weiß Rayna nicht – genauso wenig wie Hyron, der ebenfalls gefangen gehalten wird, wenn auch nicht durch Ketten. All ihr Denken ist auf Flucht ausgerichtet. Doch was beide nicht einmal erahnen, ist, dass ihr Treffen und ihr gemeinsamer Überlebenskampf bei den Nanjok erst der Anfang von etwas viel Größerem bedeutet.

Die Charaktere:

Rayna – eine junge und sehr ambitionierte Greifenreiterin. Sie ist sehr mutig, neugierig, hingebungsvoll und auf eine schöne Art leicht zu begeistern. Sie liebt nicht nur ihren wundervollen Greifen, sondern hat auch einen besonderen Blick für ihre Umgebung und weiß die Schönheit der Natur zu schätzen.

Hyron – ein Shealif und Sohn des Häuptlings der Himmelsschwerter. Er hat einen ganz einzigartigen Charakter und stellt häufig das wohl seiner Schwester und Freunde über sein eigenes. Zudem hat er ein großes Herz, ist einfühlsam, mutig und hat eine spannende und einzigartige Gabe.

Sattela – die kleine Schwester von Hyron und ebenfalls ein Shealif. Sie ist sehr ängstlich und schüchtern, hat aber in einigen kleinen Augenblicken auch ihre tapferen und fürsorglichen Momente.

Meine Meinung:

Das neuste Buch von Sabine Schulter wird aus der Sicht von Rayna und Hyron erzählt und startet gleich spannend und emotional in Raynas Welt. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und bildlich. Die Autorin schafft es immer, auf einer sehr besonderen Art mit den Gefühlen der Charaktere zu spielen. Sie sind stets greifbar, fein ausgearbeitet und nicht zu stark übertrieben, sondern sehr authentisch.

Mir persönlich gefällt die neu geschaffene Welt ausgesprochen gut, auch wenn ich das Gefühl habe, dass wir im ersten Band erst einen Bruchteil entdecken durften. Die unterschiedlichen Ebenen, sowie die verschiedenen Völker haben mich bezaubert und ich bin wirklich gespannt, was es noch zu erkunden gibt.

Doch nicht nur die Welt, sondern auch die Story als solches konnte mich überzeugen. Ein Spannungsbogen jagt den nächsten und die Bindung zwischen Ferill und Rayna ist etwas ganz besonders, mal abgesehen davon, dass ich es toll finde, endlich mal ein Buch über Greife lesen zu dürfen.

Unter Strich war „Gefangenschaft“ für mich ein Buch, dass ich nicht aus der Hand legen konnte, sondern schnell an zwei Abenden lesen musste, da ich einfach wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht und was mit den Freunden passiert.

Ich kann Euch das Buch nur wärmstens ans Herz legen und vergebe gerne 5 Sterne.

Eure Ariane

 

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Werbung, da Markennennung und Rezensionsexemplar
Bilder und Klappentext wurden von der Autorin bereitgestellt.