[Werbung] Bin hexen: Geht in Deckung – Liane Mars

[Werbung] Bin hexen: Geht in Deckung – Liane Mars

Fortsetzung – Rezension enthält Spoiler zum ersten Band!

Seiten: 260 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
ET: 16.07.2019
Preis Print/eBook: 12,90/4,99€
ISBN: 978-3959918176

Der Klappentext:

Es wird weitergehext! Prim geht in die zweite Runde! Hexe Prim will die Magie endlich mögen. Leider ist das schwieriger als erwartet. Zaubern ist noch immer gefährlich und völlig unberechenbar. Als jedoch ein Mitglied ihres Zirkels ermordet wird, erkennt Prim die unfassbare Wahrheit: Die Magie ist nicht nur chaotisch und frech. Sie kann auch töten. Prim will den Mörder fassen, bringt damit aber auch den ehemaligen Hexenjäger Liam in Lebensgefahr. Kann sie ihn retten? Oder ist der Preis dafür zu hoch?
Eine Hexe, die für ihre Liebe kämpft.
Ein Mörder, der sein Unwesen treibt.
Und eine Magie, die alles nur noch schlimmer macht.

Die Charaktere:

Da es sich um eine Fortsetzung handelt, verzichte ich auf diese Beschreibung. Zwar gibt es auch einige neue Protagonisten, diese finde ich allerdings persönlich so spannend und umfangreich konzentriert, das ich hierauf nicht weiter eingehen möchte – die Vermeidung von Spoilern wäre dabei fast unmöglich.

Meine Meinung:

Der erste Band zu Prim und ihrer verrückten Magie hat mir ausgesprochen gut gefallen. Umso erfreuter war ich, dass die Fortsetzung nun passend zu meiner Erkältung erschienen ist und mir zumindest einige Stunden versüßen konnte.

Der Schreibstil ist wieder leicht, sehr humorvoll und genau nach meinem Geschmack. Das Buch ist einerseits flüssig und einfach locker für zwischendurch, andererseits aber auch unfassbar spannend. Ich muss persönlich sagen, ich hätte den Mörder niemals enthüllen können und war wirklich überrascht.

Die Fortsetzung ging gleich flott und in bekannter Prim-Manier gewohnt chaotisch los. Mir persönlich gefällt die tollpatschige, chaotische und etwas verrückte Hexe total gut. Sie hat einen interessanten Charakter und einen hohen Gerechtigkeitssinn, auch wenn ich persönlich gehofft hatte, dass sie sich in zweiten Band mit ihrer Magie arrangieren kann, auch wenn dies vermutlich den Witz der Geschichte beeinflusst hätte.

Die Beziehung zwischen ihr und Liam ist schön dargestellt. Es hätte mich geärgert, wenn sie nun alle Differenzen mit einem Finger schnippen überbrückt hätten und finde es so deutlich authentischer, auch wenn ich gerne mehr romantische Szenen gelesen hätte.

Mein einziger Kritikpunkt ist nun leider das Hula-Mädchen. Im ersten Band fand ich es total lustig und eine super kreative Idee, nun fand ich ihre Besessenheit auf Liam einfach nur zu viel des Guten. Grundsätzlich bin ich aber immer wieder überrascht, wie gut die Autorin den feinen Unterschied „too much“ und „wahnsinnig viele Ideen, aber gut umgesetzt“ schafft. An manchen Stellen dachte ich kurzzeitig wirklich „puh, auch das noch“ aber schon einige Seiten später entwickelt sich ein Konzept, dass durch und durch schlüssig und gut entwickelt ist. Respekt, dass die Autorin dabei manchmal nicht selbst den roten Faden aus den Augen verliert.

Unterm Strich hat mich das Buch wunderbar unterhalten, ich fand es zwar etwas schwächer, als der erste Band, empfand einige neue Charaktere, die Grundidee und das Ende aber wunderbar gelungen – auch wenn ich trotzdem auf einen dritten Band hoffe ;-).

Eure Ariane

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Werbung, da Markennennung.
Bilder und Klappentext wurden bereitgestellt.