War stets bemüht

[Werbung] Bitterherz – Samuel Bjørk

4. August 2019
Bitterherz- Smauel Bjørk **

Eigentlich hat mich der Klappentext des dritten Bandes der „Ein Fall für Kommisar Munich“-Reihe am meisten interessiert, da er sooo spannend klang! Ein Junge mit Geweih?! Was ist da bitte los. Aus diesem Grund habe ich diese Reihe vom norwegischen Autor angefangen und bin mal in ein anderes Genre als Fantasy oder Science-Fiction abgetaucht. Hat es sich für mich gelohnt? Findet es doch raus.

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Goldmann
Sprache: Deutsch
Preis Print: 12,99€
ISBN: 978-3442482276

Klappenetxt

Ein alter Mann fährt auf einer einsamen Straße in den norwegischen Bergen. Plötzlich taucht aus dem Dunkeln eine Gestalt auf, und er schafft es gerade noch zu bremsen. Noch unter Schock kann er nicht glauben, was er sieht: Vor ihm steht ein kleiner Junge mit einem Geweih auf dem Kopf. Vierzehn Jahre später wird in einem nahegelegenen Bergsee eine Leiche gefunden. Die junge Frau trägt das Kostüm einer Balletttänzerin, und am Ufer steht eine Kamera, in deren Linse eine 4 eingeritzt ist. Kommissar Holger Munch und seine Kollegin Mia Krüger stehen vor einem Rätsel. Dann taucht eine weitere Kamera auf – und ein weiteres Opfer …

Meine Meinung

Das Cover passt toll zur Reihe. Das Geweih speitl wunderbar auf den Jungen an und der See im Hintergrund auf die tote Baletttänzerin, die den neuen Fall von Kommisar Munch einleitet.

NAchdem Mia im letzten Band mehr tot als lbendig gewesen ist, hat sie es sich jetzt zum Ziel gemacht, dass Leben zu genießen. Urlaub inklusive. Doch schon steht Kommisar Munch vor der Tür und hat einen neuen Fall mit im Schlepptau.

Tja, ich gebe es auf. Thriller sind einfach nichts für mich. Leider konnte mich dieser Band auch nicht wirklich fesseln.

Der Schreibstil ist sehr verwirrend, irgendwie nichts für mich. Der Fall war für mich einfach zu undurchdacht und verwirrend. Ich merke also, dass ich mich auf diese Krimis/Thriller aus Norwegen nicht wirklich einlassen kann. Ich habe das buch abgebrochen. Es ist einfach nichts für mich.

Fazit

Selbstexperiment Thriller gilt als beendet. Dieses Genre ist leider nichts für mich. Ich komme in die Handlung nicht wirklich rein, der Schreibstil hat mich hier irgendwie sehr gehindert, in die Handlung einzutauchen. Schade!

 

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext werden vom Goldmann Verlag bereitgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.