[Blogtour] Adular: Schutt und Asche – Jamie L. Farley

[Blogtour] Adular: Schutt und Asche – Jamie L. Farley

Steh für das ein, woran du glaubst!

Willkommen beim ersten Themenbeitrag zur Blogtour von »Adular«, dem neuen Sternchen am Sternenhimmel! Ich freue mich sehr, dass hierhergefunden habt.

Bevor ich ein wenig zu dem Thema »Steh für das ein, woran du glaubst« philosophiere, möchte ich ein paar Worte zu »Adular« verlieren.

»Adular« ist ein Buch, das nicht nur unterhält. Ich persönlich habe gemerkt, dass es sehr an die Moral der Menschen appelliert. Ihr werdet im Laufe der Blogtour ein paar Themenbeiträge sehen, die euch hoffentlich zum Denken anregen – oder auch nicht, weil ihr ihnen komplett zustimmt. »Adular« ist also so viel mehr als ein einfacher Dark-Fantasy-Roman. Und dafür liebe ich ihn. Deshalb möchte ich euch heute ein Thema ans Herz bringen, das mir persönlich ebenso wichtig ist wie dem Autor: »Steh für das ein, woran du glaubst.«

Das ist ein schöner Spruch, den man zwar schnell über die Lippen bringt, an den sich aber die wenigsten tatsächlich halten. Denn für etwas einzustehen bedeutet oft, dass man irgendwo Widerstand erzeugt. Bei seinem bisherigen Lebensstil oder bei anderen. Und diesen Widerstand auszuhalten ist nicht immer leicht. Menschen fühlen sich schnell angegriffen, wenn es um ihre Art zu leben geht. Wir sind bequem, uns zu ändern ist eine Herausforderung. Den Luxus, den wir genießen, wollen wir nicht verlieren.Aber das sollte uns nicht davon abhalten, den Mund aufzumachen.

Ich spreche aus Erfahrung. Es können Kleinigkeiten sein, für die man einstehen will. Zum Beispiel vegetarisch zu leben. Oder aber auch große Themen wie der Klimaschutz. Sicherlich fallen euch jetzt mindestens schon zwei Leute ein, die mit ihrer Meinung zu den beiden Themen immer wieder anecken – dabei ist es jetzt erst mal egal, ob sie dafür oder dagegen sind. Und das ist der Grund, warum mal viel zu selten den Mund aufmacht. Menschen sind soziale Wesen, es kümmert uns, was unser Rudel von uns denkt. Auch ich stehe viel zu selten für meine Überzeugung ein, rechtfertige mich sogar regelrecht dafür. Meine größte Überzeugung ist es, etwas gegen den Klimawandel und die Umweltverschmutzung zu tun. Die Tiere, die vom Aussterben bedroht sind, wieder in ihre natürlich Habitate zurückzuführen. Ich höre im Kopf jetzt schon Stimmen, die mich als Öko bezeichnen. Keine sehr schöne Bezeichnung für eine wirklich schöne und noble Überzeugung, aber wir machen uns einfach viel zu oft viel zu viel aus der Meinung anderer.

In »Adular« gibt es einen ganz wichtigen Punkt, den verschiedene Charaktere mit Überzeugung vertreten: Jeder sollte gleichberechtigt leben dürfen. Niemand ist schlechter als der andere, außer er verhält sich so. „Gut zu sein“ ist kein Geburtsrecht.

Und mal ganz vernünftig gedacht: Wenn die Leute nicht für das einstehen, von dem sie überzeugt sind, würde sich unser Leben nie nach unseren Regeln formen. Irgendwer nimmt immer die Zügel in die Hand für uns – und wer will schon, dass sein Leben von Fremden bestimmt wird? Wer den Mund nicht aufmacht, der kann auch nichts ändern. Es gibt nichts Schlimmeres, als sich im Nachhinein zu ärgern, es nicht wenigstens versucht zu haben.

Wann hast Du das letzte Mal mit Überzeugung für etwas eingestanden? Für was bist Du eingestanden?

Wenn du mir diese Frage beantwortest, hast du die Chance auf eins von zehn Taschenbüchern von Adular! Wenn das nicht ein Grund ist, den Mund aufzumachen 🙂

Eure Caro – die wirklich nicht gerne Öko genannt wird 😀


Gewinnspielregeln
Kommentiere einfach hier auf den Blog oder unter dem Facebook-Beitrag. Zusatzlose gibt es nicht, aber je Tagesfrage ein Los.

Teilnahmebedingungen
Für das Gewinnspiel gilt: Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Zustimmung Deines Erziehungsberechtigten und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die die Bedingungen erfüllt haben, per Zufallsprinzip. Im Gewinnfall haben die Gewinner 24 Stunden Zeit, sich zu melden, bevor der Gewinn verfällt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und nicht in bar ausgezahlt werden. Keine Haftung auf dem Postweg.