Uncategorized

[Rezensionsexemplar] Keys and Kisses – Jasmin Whiscy

6. Januar 2019

Seiten: 208 Seiten
Verlag: Bäuerle, Lorenz
VT: 27.11.2018
ISBN: 978-3964680099
Preis: 2,99 € (ebook)/12,95 € (Taschenbuch)

Der Klappentext:

»Was ist das?!«, fragte sie.
»Wonach sieht es denn aus?«
»Warum gibst du mir eine Unterschriftenliste?«
»Ganz einfach: Das ist eine Petition gegen deine Diät. Alle, die unterschrieben haben, sind der Meinung, dass du eine Bombenfigur hast und würden potenziell echte Nacktfotos von dir erwerben.«
Fast wäre ihr die Kinnlade heruntergeklappt, aber für so einen Move besaß sie zu viel Selbstbeherrschung. »Den letzten Satzteil habe ich jetzt einfach mal überhört … Mann Theo! Das sind fast fünfzig Unterschriften!« Sie staunte. So etwas Liebes zu tun … hatte überhaupt schon einmal jemand etwas so Liebes für sie getan? »Das war bestimmt viel Arbeit … «, wisperte sie und ihre Augen flogen über die zahlreichen Namen. Eileen dachte an all die Momente in den letzten Tagen, in denen Theo sich von Emma und ihr ferngehalten hatte.
»Glaubst du mir jetzt endlich, dass du nicht fett bist?«
Sie lächelte. Wenn Eileen den Moment benennen müsste, in dem sie sich in Theo verliebt hatte, dann wüsste sie gar nicht, welchen sie nehmen sollte. Sie wusste nur: Das war einer von ihnen.

Die Charaktere:

Eileen – ist wirklich das Sinnbild des weiblichen Teenagers. Verwirrt, neugierig, laut, selbstkritisch und in ihrer Art und Weise häufig etwas unbeholfen, obwohl sie so selbstständig sein muss.

Theo – ist hingegen der Gegenpol und nerdige männliche Teenager. Er ist still, unverschämt selbstbewusst und frech, aber auch sehr einfühlsam und sympathisch.

Meine Meinung:

Das Cover von „Keys and Kisses“ ist sehr weiblich, rosa und schlicht – es gefällt mir.

Da es sich hierbei um mein erstes Buch von Jasmin Whiscy handelte, war ich gespannt auf den Schreibstil. Wie erwartet, war er aber leicht, locker und schön bildlich – perfekt für Young Adult Romance.

Die Charaktere sind alle sehr schön gestaltet. Sowohl Eileen, als auch Theo und ihre Freunde kommen mir vor, wie die typischen Teenager und sind sehr authentisch. Eileen ist ein toller tapferer Charakter mit einer wirklich furchtbaren Mutter – wie kann es eine Mutter nicht auffallen, wenn die Tochter tagelang nicht oder kaum Zuhause ist und sie dann ohne weitere Erklärung alleine lassen und in den Urlaub fahren?!? Glücklicherweise wirkt dieser Aspekt des Buches zwar sehr traurig und bedrückend, aber nicht komplett überzogen, was an der sauberen Argumentation liegt.

Eigentlich habe ich an diesem Buch wirklich nicht viel zu meckern – ich habe nur ein kleines Problem. Das Ende kam für meinen Geschmack zu abrupt und wirkte nicht sauber ausgearbeitet. Mir fehlt mehr Romantik, Fülle und ein feinerer Abschluss.

Trotzdem vergebe ich 4,5 von 5 Sterne und würde das Buch weiterempfehlen.

Eure Ariane

Danke an Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
Werbung, da Markennennung und kostenloses Rezensionsexemplar.
Bilder und Klappentext wurden bereitgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.