[Rezensionsexemplar] Der letzte erste Song (Firsts-Reihe 4) – Bianca Iosivoni

[Rezensionsexemplar] Der letzte erste Song (Firsts-Reihe 4) – Bianca Iosivoni

Der Abschluss einer wundervollen, romantischen Reihe.

Taschenbuch: 450 Seiten
Verlag: LYX
VT: 30.11.2018
ISBN: 978-3736309135
Preis: 8,99 € (ebook)/10,00 € (Taschenbuch)

Der Klappentext:

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt – und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein macht. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen.

Die Charaktere:

Grace – empfand ich in den vorherigen Büchern immer etwas unscheinbar und war daher angenehm überrascht. Sie hat wirklich eine furchtbare Mutter und eine traurige Kindheit gehabt. Ich kann ihre Selbstzweifel und Ängste daher durchaus verstehen.

Mason – endlich bekommt er seinen großen Auftritt. Obwohl ich ihn früher immer aufgrund seiner On/Off-Beziehung nicht ernst nehmen konnte, konnte er mich in seinem eigenen Band vollkommen überzeugen. Mason hat ein wahnsinnig gutes Herz, Humor und einen insgesamt tollen Charakter.

Meine Meinung:

Ich bin wirklich traurig, dass diese tolle Buchreihe nun vorbei ist. Bianca Iosivoni hat die einzelnen Charaktere wirklich fantastisch gestaltet, sodass sie mir sehr ans Herz gewachsen sind. Zusammen mit der „True North“ und „The-Ivy-Years“ sind die Bücher daher schnell mein Romance Highlight 2018 geworden!

Die Story von „Der letzte erste Song“ konnte mich vollkommen überzeugen. Ich mochte die romantischen Aspekte, aber auch die Gestaltung von Grace’s Familiensituation. Des Weiteren ist die Band „Waiting for Juliet“ und ihre Mitglieder sehr authentisch und sympathisch.

Überrascht hat mich, wie gut Grace und Mason zusammen passen. Jenny konnte ich von Anfang an nicht leiden und Mason’s Blauäugigkeit hat mich manchmal in den Wahnsinn getrieben – umso erstaunter war ich nun über seine Wandlung.

Was mich aber wirklich am Meisten berührt hat, war die Aussage hinter dem Buch – Freundschaft; Mut; Liebe; Hoffnung; Selbstvertrauen. Kurz: Kämpfe für dich, für deine Freunde und die Menschen die du liebst. Finde deinen Weg und lasse Negatives hinter dir.

Wie ihr vielleicht schon vermutet habt, vergebe ich für dieses von Herzen die vollen 5 Sterne.

Eure Ariane

 

Danke an Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
Werbung, da Markennennung und kostenloses Rezensionsexemplar.
Bilder und Klappentext wurden bereitgestellt