[Werbung] Spinnenglut: Elemental Assassin 11 – Jennifer Estep

[Werbung] Spinnenglut: Elemental Assassin 11 – Jennifer Estep

Folgeband – Spoiler möglich!

Seitenanzahl: 423 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch
VT: 04.12.2018
IBAN: 978-3492281515
Preis: 11,99 € (eBook) / 14,00 € (Print)

Der Klappentext:

Eine neuartige Droge macht die Straßen von Ashland unsicher. Bekannt ist sie unter dem Namen »Burn«, der die verheerende Auswirkungen der Droge auf ihre Konsumenten beschreibt. Die Elementarmagierin Gin Blanco hat eigentlich nichts mit Drogen am Hut. Doch als ihre Freunde von rücksichtslosen Drogendealern bedroht werden und ihre Schwester, die als Polizistin arbeitet, fast an dem Fall verzweifelt, schreitet Gin ein. Und sie wird keine Gnade kennen – denn wer sich mit der Auftragskillerin Gin anlegt, muss mit dem Tod rechnen …

Die Charaktere:

Wie immer gehe ich bei Folgebänden nicht näher auf die Charaktere ein. Bedeutende Hinweise gebe ich ansonsten noch in meiner Meinung.

Meine Meinung:

Wie immer habe ich mich sehr auf die Rückkehr ins Pork Pit gefreut und wurde nicht enttäuscht.
Dank dem tollen Schreibstil der Autorin, war ich schnell wieder drin in der Geschichte und fühlte mich sofort Zuhause.

Das Buch beginnt wie so häufig damit, dass Gin jemanden, in diesem Fall ihrer Kellnerin Catalina, das Leben rettet. Dabei trifft sie auf ihren wohl bislang gefährlichsten Gegner – den Vampir Beauregard Benson. Benson ist der Drogenkönig und Unterweltboss von Southtown und überall durch seine Schreckentaten bekannt.
Er hat eine interessante und Gänsehaut erregende Fähigkeit, die ich allerdings nicht erwähnen möchte, da es sich dabei um einen ordentlichen Spoiler handeln würde.

Wie immer mit von der Partie sind ihre Schwester und Finn, Owen und die beiden Schwestern, welche ich allesamt ins Herz geschlossen habe. Zu meinem Erstaunen, kommt am Ende des Buches noch ein spannender Charakter hinzu, der sich dem Team anschließen darf und vermutlich einen interessanten Gegenpol bilden wird.

Leider empfand ich Bria eine sehr lange Zeit als sehr unsympathisch, verbissen und egoistisch. Zum Glück wandelt sie sich wieder, auch wenn ich ihr nun etwas skeptisch gegenüber stehe. Des Weiteren ist die Romance zwischen Gin und Owen diesmal mehr Nebensache und wird deutlich weniger fokussiert, als in den beiden vorherigen Bänden – was mich jedoch nicht stört. Trotz alledem habe ich weiterhin das Gefühl, dass die Bücher tatsächlich von Mal zu Mal stärker werden und mich weiterhin überraschen können.

Vielleicht wird es für Euch langsam langweilig, aber wie immer gebe ich dem Buch meiner Lieblingsautorin 5 Sterne.

Eure Ariane

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Seite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!

Cover und Klappentext wurden vom Verlag bereitgestellt.