Dystopisch | Kracher | Love is in the Air | More Drama | Überraschend anders

[Rezension] Pro & Contra – Sabine Schulter

4. Dezember 2018

»Pro & Contra« ist ein Titel aus dem Programm des Carlsen-Labels Impress und handelt von Summer und Kayden. Das Buch ist entsprechend ein Jugendbuch und dem Genre Dystopie/Romance zuzuordnen, wobei der Fokus doch eher auf der Dystopie liegt. Wir dürfen erleben, wie Summer und Kayden versuchen ihrer natürlichen Bestimmung zu entgehen und das System stürzen wollen. Die Geschichte ist ein Einzelband.

Pro & Contra – Sabine Schulter

Seitenanzahl: ca. 432 Seiten
Verlag: Impress (Carlsen)
VT: 01. November 2018
Sprache: Deutsch
Preis: 3,99 € (eBook)

 

Der Klappentext:

»Innerhalb einer Sekunde verschwand er, aber die Katastrophe war bereits angerichtet. Ich spürte den beginnenden Zug, die Sehnsucht, in mir aufbranden, die mich unweigerlich zu ihm führen würde. Zu meinem Contra.« (Textauszug)

Summer ist eine Pro. Ihre Zellen produzieren von Natur aus Elektrizität – ein knappes Gut, seit ein Sonnensturm die Erde getroffen hat und die Menschen keinen Strom mehr herstellen können. Um Summers kostbare Quelle nutzbar zu machen, braucht es ein Gegenstück, einen Contra. Als sie zufällig Kayden begegnet, weiß sie: Dies ist der Moment, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat. Denn sobald ihre Verbindung offenbar wird, bedeutet das für sie beide ein Leben als Ausgebeutete. Für Summer und Kayden beginnt eine atemlose Flucht vor der Unterjochung und ein leidenschaftlicher Kampf um Selbstbestimmung.

 

Die Charaktere:

Summer – Sie ist die Protagonistin der Geschichte und in einem süßen Teenageralter. Summer wirkt gelegentlich naiv, aber nicht geistlos. Eine Naivität, die gesund für einen Teenager ist. Sie glaubt noch an die guten Dinge im Leben. Und das macht sie sehr authentisch. Denn trotz ihres Schicksals will sie nicht daran glauben, dass ihr Leben auswegslos ist. Sie ist sensibel, kann auch ab und an mal ein bisschen biestig sein, aber ist von grundauf herzensgut. Summer ist die Art Mensch, die ich gerne wäre, und macht sie deswegen trotz Ecken und Kanten perfekt für mich.

Kayden – Neben Summer ist er der zweite Hauptcharakter. Er ist ein paar Jahre älter und als Contra das Gegenteil zu Summer. Wer übrigens Azur kennt und Cedric mochte, wird Kayden lieben 😉 Er ist nicht wirklich ein Bay Boy, aber er ist definitiv nicht auf den Mund gefallen. Und gleichzeitig umgibt ihn diese Aura beim Lesen … Ich kann es nicht richtig beschreiben. Er ist verdammt intelligent, Gerechtigkeit ist kein Fremdwort für ihn und obwohl er eigentlich alle Hoffnung aufgegeben hat, dass er mit einer Pro an seiner Seite ein friedliches Leben führen kann, resigniert er nicht. Denn Summer treibt ihn dazu, aktiv für sein Glück zu kämpfen. Ich sollte sagen, dass ich ihn liebe. Hab ihn angeleckt, er gehört mir.

 

Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Sabine ist ohnehin schon lange eine meiner Lieblingsautorinnen geworden, was vor allem mit ihrer unglaublichen Vielfalt an Worten zu tun hat. Sie ist sehr versiert darin, sich auszudrücken, und das fehlt mir oft in den heutigen Romanen. Und dann hat sie mir von »Pro & Contra« erzählt, die ersten Kapitel geschickt und ich wusste: Das wird einschlagen. »Pro & Contra« ist auf so vielen Ebenen besonders, dass ich es auch denen ans Herz legen kann, die Dystopien eigentlich ungern lesen.

Zum Schreibstil. »Pro & Contra« ist, typisch Sabine, aus der Sicht von Summer und Kayden, jeweils aus der Ich-Perspektive geschrieben. Wir können also immer nachvollziehen, was die beiden denken. Dabei schafft sie es auf ganz unglaubliche Weise, Summer und Kayden so individuell darzustellen. Nicht nur durch unterschiedliche Charakterzüge, sondern auch durch die Wortwahl, die sich ändert. Und sie hat Summer eine wirklich fantastische Teenagermentalität verpassen können, die gleichzeitig aber auch erwachsen und absolut nicht nervtötend ist.

Die Geschichte startet mit einem ziemlichen Knall. Der Prolog erklärt und kurz, was in der Zeit nach unserer Existenz passiert ist, wie sich die Erde gewandelt hat. Und dann sind wir schon mitten im Geschehen. Keine kapitellange Einführung, sondern ZACK. Summer und Kayden sind da. Und ihr könnt euch vorstellen, dass sie not so amused darüber sind, wenn es doch bedeutet, dass ihr Leben fortan einfach nicht mehr dasselbe sein wird. Und ein Höhepunkt jagt den nächsten. Aber nicht auf eine Weise, dass man das Gefühl hat, nicht mehr hinterherzukommen, sondern auf eine fesselnde und begeisternde Art und Weise. 420 Seiten fliegen nur so dahin. Und ich will nicht sagen, dass es nicht ein Stück weit dramatisch ist. Aber ist es. Hier und da, genau an den richtigen Stellen, hat die Geschichte Dramen und Wendepunkte, die mich haben den Atem anhalten lassen. Wir erleben die Revolution zweier Menschen, die nur in Freiheit leben wollen. Mehr nicht. Und dabei entwickeln sich diese zarten Gefühle, die mein Herz haben stillstehen lassen. Ich bin vom Verlauf der Geschichte mehr als nur begeistert und würde mir jedem weiteren Wort spoilern.

Die Charakterzusammenstellung von »Pro & Contra« rundet diesen Roman perfekt ab. Wir haben die ernsten Typen dabei, die alles unter Kontrolle haben, die Scherzkekse und die Art Charakter, denen man das Herz ausschütten würde, weil man nicht anders kann, als ihnen zu vertrauen. Ich liebe diese Vielseitigkeit. Und ihr werdet sie bestimmt auch lieben.

»Pro & Contra« ist eine Geschichte, die einen tief bewegt, zum Nachdenken bringt und dich bis ans Ende mitnehmen wird. Sie wird dich in Abgründe und Hoffnungslosigkeit reißen und mit Flügeln wieder hinauftragen. Ich kann nur sagen: Hut ab vor diesem grandiosen Meisterwerk. Die absolut perfekten Einzelelemente machen es zu einem noch viel größeren Gesamt.

Eure Caro

 

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Seite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!

Cover und Klappentext wurden vom Verlag bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.