Fantasyepos

[Werbung] Die Krone der Dunkelheit – Laura Kneidl

2. Dezember 2018
Die Krone der Dunkelheit – Laura Kneidl**

„Die Krone der Dunkelheit“ von Laura Kneidl ist eines dieser Bücher, die so sehr gehypt wurden, dass man eigentlich gar nicht drum herum gekommen ist. Überall war es auf einmal vertreten und jeder hat davon geschwärmt. Wie mir das Buch nun gefallen hat, erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest. 🙂

Taschenbuch: 640 Seiten
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
Preis Print: 15,00€
ISBN: 978-3-492-70526-4

Klappentext

Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird ..

Meine Meinung

Das Cover des Buches ist wirklich sehr schön. Die angedeutete Sanduhr mit dem schwarzen Sand, der offen über das Cover fließt, gefällt mir sehr gut. Die darin versteckte Krone ist nochmal ein richtig schöner Hinschauer. Besonders cool finde ich, dass das Cover etwas touchy ist, also dass man, wenn man es anfässt, eine Erhebung und leichte Anrauung fühlt. Das ist super.

Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen, da ich Angst habe, dass ich andere Spoilern könnte. DIe Geschichten sind alle miteinander verknüpft und sorgen für mächtig viel Spannung.

Ich fand die Charaktere wirklich gut ausgearbeitet. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich gewisse Ähnlichkeiten zu „Der sieben Höfe“-Triologie oder Games of Thrones nicht von der Hand weißen kann. Natürlich hat die Autorin auch noch genügend eigene Ideen und erschafft dadurch eine völlig neue High-Fantasy Welt, inder wilde Kraturen wie die Elva ihr zu Hause finden. Mit viel Charme, Magie, Witz unf Spannung erschafft die Autorin ein wirklich gutes Buch, dass man nur schlecht aus der Hand legen kann.

Überraschenderweise spielt hier romantik jedoch eine sehr sehr untergeordnete Rolle. Klar, es deuten sich schon verschiedene Pärchen an, aber  es entwickelt sich nichts festes. Es gibt auch eine kleine Prise Erotik. Wer also eine Liebesgeschichte sucht, ist hier falsch.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich locker und flüssig lesen. Ich bin gut in das Buch gekommen und konnte mich am Anfang auch gut in der Welt verlieren. Jedoch muss ich auch ehrlich sagen, dass es sich irgendwann für mich gezogen hat. Ich bin mir nicht sicher, vielleicht hat mir so eine kleine Liebesgeschichte, die wenigstens im Hintergrund mitläuft gut gefallen. So habe ich irgendwann den Faden verloren.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, sodass man Einblicke in die verschiedenen Charaktere bekommt. Zudem gibt es viele spannende Wenungen und ction, jedoch hat es sich für mich ab und zu zu sehr gezogen. Dadurch war ich entmutigt, weiter zu lesen. Das Ende dagegen ist wieder sehr spannend.

Nochmal hervorheben möchte ich die tolle Karte im Buch. Sie ist so detailreich und schön gestaltet, ein echtes kleines Highlight. Außerdem mag ich Karten in Büchern sowieso ganz gerne.

Mein Fazit

Ingesamt ist das Buch ein guter Auftakt in eine High-Fantasywelt, die durch eine zauberhaft-magische Ortsbeschreibung, tollen Charakteren und vielen spannungsreichen Szenen überzeugen kann. Ich bin gespannt, wie es im nächsten Band weiter gehen wird. Ich kann das Buch nur jedem Fantasyfreund ans Herz legen. Es lohnt sich.

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung.
Bilder und Klappentext werden vom Piper Verlag bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.