Fantasy | Luftig-Leicht

[Werbung] Die Götter von Asgard- Liza Grimm

6. November 2018
Die Götter von Asgard – Liza Grimm**

„Die Götter von Asgard“ von Liza Grimm hat mich nicht nur wegen des Covers sofort angesprochen, sondern vielmehr wegen seines Klappentextes und der Pressestimmen, die meinten, es wäre ähnlich wie die „Avengers“ oder „Thor“. Das hat mich einfach mega neugierig gemacht, sodass ich das Buch unbedingt haben musste.

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Sprache: Deutsch
Preis Print: 12,99€
ISBN: 978-3-426-52252-3

Klappentext

Was sagt man zu jemandem, der behauptet, einen vor dem Zorn der Götter schützen zu wollen? Natürlich glaubt die Studentin Ray kein Wort von dem Gerede der mysteriösen Kára über eine Prophezeiung und das mögliche Ende Asgards. Stattdessen ergreift sie die Flucht. Und läuft dabei Tyr in die Arme, der sie auf Anhieb fasziniert. Ray ahnt nicht, dass Tyr als Odins Gesandter um jeden Preis verhindern soll, dass die Prophezeiung eintrifft. Als sich auch noch Loki, Gott der Listen und Heimtücke, in die Geschehnisse einmischt, muss Ray auf einer abenteuerliche Reise ins Reich der Götter und Riesen herausfinden, ob sie wirklich eine Heldin sein kann.

Meine Meinung

Dieses Cover ist ja mal ein mega Hingucker, oder nicht? Ich finde das Blau einfach soo so schön! Dazu dann noch das Schwert und die eingefrohrenen Blumen und das perfekte Cover ist geschaffen. Man merkt, mir gefällt das Cover wirklich richtig gut!

Jeder der mich nur ein bisschen kennt, weiß ja, was für ein Fan von Mythologie, egal welcher, ich bin. Außerdem haben es mir die Avengers und dort besonders Thor sehr angesprochen, sodass das Buch perfekt für mich klang.

Der Einstieg in die Handung hat mir gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich wirklich flüssig und gut lesen, sodass ich schnell in die Geschichte gekommen bin und es auch innerhalb von 2 Tagen beendet habe. Ich mochte es, wie die Autorin locker und flüssig erzählt hat, witzige Momente eingebaut waren, aber auch die Spannung nicht zu kurz kam.

Ray ist eine junge Studentin, die ein bisschen sehr unzufrieden mit ihrem Leben ist. Sie studiert etwas, was sie nicht wirklich mag. Sie wäre viel lieber Musikerin, doch ihre Eltern stehen ihr da ein bisschen im Weg. Als sie dann auf die hübsche Sängerin Kára trifft, folgt sie ihr sehr gerne nach Berlin. Doch dort trifft sie auf einen attraktiven Mann, der sie vor Kára und deren Gerede über Götter retten will, sodass sie direkt noch tiefer reingezogen wird.

Ich mochte Ray, auch wenn sie an manchen Stellen eher blass gewirkt hat. An anderen Stellen dagegen war sie richtig stark und ein richtiges Vorbild, sodass man sich seine Schwächen auch eingestehen kann ohne Schwach zu wirken. Sie ist klug, mitfühlend und liet die Musik wirklich. Als ihr Kára etwas über Götter und ihre Bedeutung für die Welt der Götter erzählt, will sie es nicht wirklich glauben.

Mir hat es auch sehr gut gefallen, wie viel Mythologie die Autorin in das Buch eingebaut hat. Egal ob den Weltenbaum oder den König der Eisriesen, ich fand das alles wirklich super beschrieben und mega spannend!

Es gibt im Prinzip nur eine einzige Sache, die mir nicht so gut gefallen hat. Ich weiß nicht, wieso es so ist, aber ich finde Bücher, die in Deutschland spielen, immer etwas strange. Bei mir kommt das irgendwie dieses magische Gefühl, das bei Fantasybüchern meist da ist, nicht auf. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sowas in Deutschalnd passiert. :p

Mein Fazit

Das buch hta mir insgesamt gut gefallen. Es lässt sich flüssig lesen und die Mythologie ist wirklich gut beschrieben. Auch war es wirklich cool, dass nicht Thor der Retter und Gegner von Loki ist, sondern Tyr. Die Beziehung zwischen Ray und Tyr war für mich nicht immer nachvollziehbar und nicht offensichtlich genug, da hätte es ruhig mehr knistern dürfen. Ansonsten hat mich der Cliffhanger am Ende wirklich gespannt uf den nächsten Teil werden lassen, der am 1. März 2019 im Droemer Knaur mit wieder einem wunderschönen Cover erscheinen wird.

 

Eure Michelle

PS: Ich bedanke mich beim Droemer Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Produktseite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext werden vom Droemer Knaur Verlag bereitgestellt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.