Zuckerwatte fürs Herz

[Rezensionsexemplar] Weil jeder Weg zu dir führt – Josie Charles

25. September 2018

Taschenbuch: 399 Seiten
VT: 29. August 2018
ISBN: 978-1719933438
Sprache: Deutsch
Preis: 10,99€ (Taschenbuch)

Der Klappentext:

Als die chaotische Maisie mit einer Woche Verspätung ihr Studium an der Elite-Uni Princeton antritt, traut sie ihren Augen nicht: Ausgerechnet Colten Wright, ihr Schwarm aus High-School-Zeiten, sitzt in ihrem Kurs. Wie früher bringt sie das blendende Aussehen des Lacrosse-Stürmers vollkommen aus der Fassung. Und genau wie früher ist sie Luft für ihn.

Doch Maisie erfährt, dass Colt sich verändert hat. In Princeton gilt er als aggressiv und kaum noch zu kontrollieren. Sie beschleicht ein schlimmer Verdacht: Der neue Colten scheint ein ganz anderer zu sein als der, den sie kannte.

Kann sie den unberechenbaren Colt vor einer Katastrophe bewahren? Oder wird ihre erste große Liebe sie mit in den Abgrund reißen?

Die Charaktere:

Maisie – ist etwas verschroben, aber herzensgut und fleißig. Sie hatte es bisher wirklich schwer im Leben, hat aber auf ihre Art das Beste daraus gemacht und ist sehr hilfsbereit und fürsorglich.

Colten – charmant, gut aussehend, aggressiv, falsch verstanden, irgendwie geheimnisvoll und verzweifelt. So könnte man Colt vielleicht in der Kurzform am Besten beschreiben. Er ist einfach ein Charakter, der sofort die Neugier der Leser weckt.

Meine Meinung:

Das Cover von „Weil jeder Weg zu dir führt“ spricht mich auf den ersten Blick nicht hundertprozentig an. Es trifft einfach nicht meinen Farbgeschmack. Auf den zweiten Blick, nach dem Lesen des Buches, finde ich es nun aber wundervoll und wirklich sehr passend.

Dies ist das erste Buch, welches ich von Josie Charles lese. Umso mehr hat mich der tolle lockere Schreibstil und die tolle bildliche und gefühlvolle Beschreibung begeistert. Die Autorin hat es tatsächlich geschafft nach nur wenigen Seiten meine Begeisterung zu entfachen, so dass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen musste.

Langeweile kam dabei jedoch nie auf, da die ganze Geschichte interessant und niedlich verschachtelt war, weshalb man erst nach und nach immer mehr Geheimnisse lüften konnte.

Die Charaktere des Buches sind wundervoll ausgearbeitet und trotz ihrer Gegensätze sehr passend. Die meisten Protagonisten machen im Laufe der Geschichte persönliche Wandlung durch und entwickeln sich stark weiter, dabei werden sie aber weder verwässert, noch total übertrieben perfektioniert. Mir gefiel daher auch besonders gut die Beziehung zwischen Maisie und ihrer Schwester, die dramatisch, traurig, aber auch sehr berührend dargestellt wurde.

Eine Geschichte die das Herz berührt, zum Mitfiebern anregt und perfekt für einen herbstlichen Abend auf der Couch ist.

Mein einziger (aber wirklich winziger Kritikpunkt) ist das Vorwort, ich fand es hat einfach zu viele Erwartungen geweckt. Außerdem habe ich persönlich lieber ein kurzes Vorwort und ein schönes Nachwort – da dies aber wirklich eine rein persönliche Empfindung ist, ziehe ich hierfür kein Punkt ab.

Allen Fan’s von großen Gefühlen kann ich daher dieses Buch wirklich nur wärmstens ans Herz legen und vergebe daher voll verdiente 5 Sterne.

Eure Ariane

PS: Ich bedanke mich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Werbung, da Markennennung und kostenloses Rezensionsexemplar vorliegt
Bilder und Klappentext wurden von der Autorin bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.