Manga | Zuckerwatte fürs Herz

[Werbung] Miracles of Love: Nimm dein Schicksal in die Hand 1 – Io Sakisaka

6. September 2018

Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag:
 TOKYOPOP
VT: Dezember 2016
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3842030541
Preis Taschenbuch: 6,95€

Der Klappentext:

Yuna war noch nie verliebt – außer in den Prinzen aus ihrem Märchenbuch! Für sie muss Liebe so überwältigend sein wie in den Geschichten. Als sie sich mit Akari anfreundet, ist sie zunächst verwirrt über deren sehr realistische Sicht der Liebe. Als Yuna sich in Akaris attraktiven Bruder Rio verliebt, rät ihr die Freundin eher zu Kazuomi, Yunas Sandkastenfreund. Doch bei dem fühlt sie nicht dasselbe wie für Rio …

Die Charaktere:

Yuna – ist eine waschechte Träumerin und glaubt an die große Liebe und Traumprinzen. Außerdem hat sie ein gütiges Herz und ist eine wahre Freundin, sofern sie jemanden erstmal an sich herangelassen hat. Dies ist allerdings gar nicht so einfach, denn Yuna ist sehr schüchtern und hat kein großes Selbstbewusstsein, weshalb sie den meisten Menschen auch nicht ins Gesicht schauen kann.

Akari – ist der krasse Gegenpol zu Yuna, denn sie ist taff, mutig und nimmt ihr Schicksal lieber selbst in die Hand. Von der Liebe möchte sie nicht nur träumen, sondern sie erleben, weshalb sie natürlich kein Problem hat auf Menschen zuzugehen. Zusammen bilden sie eine interessante Kombination, welche wohl die besten Freundschaften ausmacht.

Der Zeichenstil / Die Story:

Die Grundidee von „Miracles of Love“ ist natürlich Shojo und zuckersüß. Die Umsetzung ist allerdings genauso toll, was nicht nur an den großartigen und wahnsinnig niedlichen Charakteren und ihre krassen Gegensätze liegt, sondern auch an dem leicht besonderen und mädchenhaften Zeichenstil, der nicht so „hart“ und gradlinig wirkt, wie der anderer Managka. Mir persönlich gefällt dieser Stil daher auch ausgesprochen gut, auch wenn ich bei manchen Protagonisten manchmal zweimal schauen musste, um sie auseinander zu halten.

Meine Meinung:

Dieser Manga lebt von den starken Gegensätzen der selbstbewussten Akari, schüchternen Yuna, dem guten Freund Kazumi und dem Hottie Rio. Ich habe mich persönlich total in die Geschichte verliebt und finde es sehr schön, dass man hier nicht nur den „Mädchen-Part“ präsentiert bekommt, sondern auch tolle Einblicke zu den wichtigen männlichen Charakteren dieses Manga erhält, die hinter ihrem rauen oder weichen Kern (je nachdem wen man gerade betrachtet) noch so viel mehr verbergen und auch ein großartiges Potential haben.

Schlussendlich vergebe ich 5 Sterne und versuche nun die bereits aufkeimende Sucht zu zügeln, damit ich nicht gleich alle Folgebände kaufe *naaaarw*

Eure Ariane

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
Werbung, da Markennennung
Bilder und Klappentext wurden vom Verlag bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.