Dystopisch | Fantasyepos

[Rezensionsexemplar] Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern – Vic James

26. August 2018

eBook: 448 Seiten
Verlag: Fischer
VT: 22. August 2018
ISBN: 978-3841440105
Sprache: Deutsch
Preis: 18,99€

 

Der Klappentext:

Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fast alle.

In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten.
Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart.
Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.

Die Charaktere:

Abi –  ein kluges und bildhübsches Mädchen, welches sich sehr für ihre Familie einsetzt. Sie ist sehr neugierig und bringt dadurch schnell sich selbst in Gefahr. Ihre Intelligenz wird jedoch schnell erkannt, weshalb Sie am Jahrein Hof in der Buchhaltung und Organisation arbeitet.

Luke – wächst im Laufe der Geschichte über sich selbst hinaus und entwickelt sich stets weiter. Aus einem kleinen Jungen wird ein starker, rebellischer Mann der sich neue Ziele setzt und für seine Liebsten alles tun würde.

Daisy – ist das Nesthäkchen der Familie und betreut Libby aufopferungsvoll. Für ihre zehn Jahre, wirkt sie mal sehr erwachsen und pflichtbewusst, im nächsten Moment jedoch wieder naiv, blauäugig und kindlich.

Meine Meinung:

Dark Palace hat mich wirklich positiv überrascht. Ich bin kein großer Fan von gehypten Büchern und war auch hier erstmal skeptisch.

Das Cover und der Klappentext weckten jedoch meine Neugierde, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte – einfach um zu schauen, ob das Buch wirklich „SO“ gut ist.. tja, was soll ich sagen – das ist es! Der Schreibstil fesselte mich von der ersten Seite an und immer wieder nahm die Geschichte Wendungen, mit denen ich so niemals gerechnet hätte.

Die Grundidee des Buches ist sehr interessant und gut durchdacht. Jeder Mensch, der nicht einer magischen Familie angehört, muss zehn Jahre seines Lebens dem Staat als Sklave dienen. Dies bedeutet den eiskalten Entzug aller Rechte und die Herabwürdigung auf nichts weiteres, als eine atmende Arbeitskraft. Kein Wunder also, dass die Menschen aufbegehren, rebellieren und versuchen diesem Schicksal zu entgehen oder es zumindest gemeinsam als Familie anzutreten.

Eine wirklich starke symbolische Aussage, die sich durch die ganze Geschichte zieht und die einzelnen Geschehnisse und Personen formt.

Mir gefallen an diesem Buch daher besonders gut, die unterschiedlichen Charaktere der beiden Familien. Sie sind alle für sich sehr speziell und unglaublich fein ausgearbeitet. Da alle Protagonisten für sich sehr interessant sind, fand ich die häufigen Wechsel der Perspektiven sehr angenehm. Somit hat der Leser die Möglichkeiten mehr über die Geschwister, ihre Geschichten und die einzelnen Eigenschaften und Fähigkeiten herauszufinden.

Schön finde ich auch, dass in diesem Buch keine große Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Es gibt zwar einen romantischen Aspekt, dieser drängt sich aber nicht permanent in den Vordergrund, sondern lockert lediglich die Geschichte und macht die beiden greifbarer und sympathischer. Stattdessen wird man Zeuge verschiedener Intrigen und Geheimnisse, sowie Machtspielchen – kurz zwei verschiedene Welten die wie schwarz und weiß aufeinanderprallen.

Ich habe für mich definitiv einige Lieblingscharaktere gefunden, auf die ich mich in der Fortsetzung schon sehr freue. Schlussendlich vergebe ich volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Eure Ariane

PS: Ich bedanke mich beim Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar.
Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Werbung, da Markennennung und kostenloses Rezensionsexemplar vorliegt
Bilder und Klappentext wurden von Fischer Verlag bereitgestellt.

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.