[Werbung] Die Erwachte: Sin und Miri 1 – Sabine Schulter

[Werbung] Die Erwachte: Sin und Miri 1 – Sabine Schulter

Die Erwachte ist der erste Teil einer Trilogie, in der die Medizinstudentin Miriam und der Wächter Sin im Mittelpunkt stehen. Es handelt sich um eine Young-Adult-Fantasy-Saga, die unter dem Label Dark Diamonds erscheint. Die Geschichte des ersten Bands spielt in München, das ihr ein wenig modifiziert vorfinden werdet. Mit dem Blick einer Erwachten.

Seitenzahl Print: 668
Verlag: Dark Diamonds
VT: 31.05.2018
Sprache: Deutsch
Preis eBook: 3,99 €

 

Der Klappentext:

Die Welt ist nicht so, wie sie scheint. Das muss auch die Medizinstudentin Miriam feststellen, als sie plötzlich in ihrer Wohnung zusammenbricht und eine unvorstellbare Macht in ihr zum Vorschein kommt – eine magische Sicht, die ihr wundersame Dinge offenbart. Doch so faszinierend diese Fähigkeit auch ist, so gefährlich kann sie für Miriam werden. Immer häufiger gerät sie in das Visier der »Suchenden«, die nach ihrem besonderen Blut und damit nach ihrem Leben trachten. Zu ihrem Schutz wird Miriam von gleich drei Wächtern bewacht, zu denen auch der unwiderstehliche Sin gehört. Gemeinsam mit ihm muss sie sich schließlich der Dunkelheit und ihrem übermächtigen Feind stellen …

 

Die Charaktere:

Miriam – Sie ist die Protagonistin dieser Geschichte. Eine aufgeweckte, kluge junge Frau, die für ihr Medizinstudium nach München gezogen ist und dort in einer süßen Single-Wohnung lebt. Miri dachte wohl nicht, dass in ihrem Leben noch aufregendere Dinge als wilde Partys und Spaß mit ihren Freunden passieren würden. Ich an ihrer Stelle hätte es jedenfalls nicht. Bis sie eines Tages wieder dieses Gefühl hat. Dieses Gefühl, beobachtet zu werden. Das sie ihr Leben lang schon hatte, bis auf die letzten paar Jahre. Durch das sie sich immer sicher gefühlt hat. Und kurz darauf erwischt sie die schlimmste »Grippe« ihres Lebens, die ihr Leben, das sie bisher kannte, in den Grundfesten auf den Kopf stellen wird. Miri ist eine sehr liebevolle, aufmerksame und mitfühlende, gleichzeitig aber auch recht sture Person. Wo ihr Wille ist, da ist auch ein Weg, oder so 😉

Sin – Er ist der zweite Protagonist. Ich will ja jetzt nicht sagen, dass er Workaholic und Traummann in einem ist, aber … gut, doch, ist er. Ich könnte mich so ziemlich sofort in ihn verlieben. Er hat diesen tollen Beschützerinstinkt, einen wirklich verdammt süßen Charakter, ist ein Familienmensch und würde alles für seine Freunde tun. Loyaler geht es ja kaum. Und natürlich siehr er dazu auch noch unverschämt gut aus 😉 Er ist einfach ein Komplettpaket. Das mit dem Workaholic würde ich ihm schon noch abtrainieren. Oh, sorry, hat schon jemand seine Finger an ihn gelegt? Pech gehabt, ich hab ihn zuerst abgeleckt. Was ich damit sagen will: Als Protagonist, der gleichzeitig ein Wächter – sprich Beschützer – ist, ist er unglaublich gut. Er passt in die Geschichte wie eine perfekt sitzende Jeans.

 

Meine Meinung:

Ja, Sin und Miri kam schon mal im Selfpublishing raus, falls ihr euch gewundert habt, ob das die gleiche Geschichte ist. Ist es. Aber Dark Diamonds fand sie so gut, dass sie sie übernommen und noch mal ein bisschen – und damit meine ich wirklich nur ein bisschen – aufpoliert haben. Ich wusste also, was auf mich zukommt und bin nur noch umso mehr begeistert.

Zunächst zum Schreibstil. Die Geschichte wird sowohl aus Miris als auch aus Sins Perspektive erzählt. Während Miri aber eine Ich-Perspektive bekommen hat, werden Sins Erlebnisse aus der Sicht einer dritten Person erzählt. Insgesamt aber ist Sabines Schreibstil aber wirklich sehr flüssig. Er wirkt dem Alter und der Erfahrung der Protagonisten angemessen und passt perfekt in diesen Urban-Fantasy-Roman. Sie lässt keine Details aus, aber das ist in dieser Geschichte auch wirklich gut so. Es gibt so vieles, das wir Normalsterbliche anscheinend nicht sehen können. Ich beneide Miri.

Die Charaktere sind … Was soll ich sagen. Typisch für Sabine? Es geht natürlich nicht nur um Sin und Miri, nein. Die zwei haben natürlich einen kleinen Freundeskreis um sich gescharrt. Storm, Miris beste Freundin, ist mein persönlicher Liebling. In sie konnte ich mich besonders gut hineinversetzen. Sie riskiert viel, aber sie hat ihre Grenzen. Ihre Freunde liebt sie trotzdem über alles. Aber sie hat eben Ziele, die sie für sich herausfinden und umsetzen will. Fire, der vierte dieser kleinen Gruppe, ist ein ziemlicher Charmeur. Er flirtet, aber er hat seine Prinzipien. Er ist der perfekte große Bruder. Ein Vorbild, der aber auch gerne mal Unfug macht. Ich liebe die Konstellationen, die Sabine zusammenbringt. Sie sind sehr harmonisch und machen die Geschichte zu etwas Besonderem.

Die Geschichte selbst ist für mich persönlich mal etwas anderes. Sie wirkt düster, aber fröhlich zugleich. Die Stimmungen wurden wirklich schön eingefangen. Dieknapp 670 Seiten wirken am Anfgang abschreckend, aber jede Seite ist so perfekt gefüllt, dass man kein Gefühl von Langeweile bekommt oder es zäh wirkt. Der Handlungsstrang ist klar und deutlich. Ich habe fast Angst, ein wenig zu spoilern. Die Idee, dass es besondere Menschen mit besonderen Fähigkeiten gibt, scheint ja an und für sich nichts Neues  zu sein. In dem Kontext, in den Sabine das gesetzt hat, ist es mir allerdings noch nicht untergekommen. Die »Suchenden« sind Monster, die nur darauf aus sind, sich zu vermehren und die Erde weiter zu besiedeln. Und dazu brauchen sie eben menschliches Blut. Ganz besonders das Blut der Erwachten. Miri ist natürlich nicht die einzige Erwachte, das hat mir persönlich sehr gefallen. Sie ist also zwar besonders, aber nicht einmalig. Das hat sie mir persönlich wieder menschlicher gemacht.

Ich kann eigentlich nur einen kleinen Kritikpunkt nennen: Manchmal wirken mir Sin und Miri ein wenig zu harmonisch, zu perfekt. Ja, es gibt solche Menschen und solche Beziehungen, ich weiß 😉 Aber auf mich wirkt es einfach ein bisschen so.

Insgesamt kann ich sagen: Die Erwachte ist ein düsterer, magischer und fesselnder Auftakt zu einer Trilogie, von der wir noch viel erwarten können. Viel Action, noch mehr Magie und eine Liebe, die noch einigen Widrigkeiten trotzen muss.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

Eure Caro

PS: Ich bedanke mich beim Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar. Das Rezensionsexemplar hat meine Bewertung jedoch in keinem Punkt beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Seite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext werden vom Carlsen Verlag bereitgestellt.