Interview

[Werbung] Interview – Dominique Heidenreich

16. Mai 2018

Hallo liebe Dominique,

vielen Dank, dass ich dir einige Fragen stellen darf.

Natürlich möchte ich gerne etwas mehr über dich als Person erfahren. Ich habe auf deine Homepage http://www.dominiqueheidenreich.at/ zwar erfahren, dass du dir, seit du klein bist Geschichten ausdenkst. Machst du auch beruflich etwas im Bereich Literatur?


Hallo Ariane 🙂

Danke, dass du mir welche stellst 😉

Nein, ich bin beruflich so weit von der Literatur entfernt wie es geht (das klingt ein bisschen so, als wäre das Absicht, ist es aber nicht) und arbeite in einer technischen, konservativen Branche. Ich hab zwar schon in der Schule geschrieben, aber auf die Idee in dem Bereich zu arbeiten bin ich spannenderweise nicht mal gekommen. *lach*

Mich interessiert bei jedem Autoren immer, wie der Arbeitsplatz aussieht.

Hast du einen festen Schreibplatz oder gehörst du zu den Autoren, die an verschiedenen Orten schreiben?

Mein Arbeitsplatz ist im Normalfall recht chaotisch. Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass nur das Genie das Chaos beherrscht (was man sich halt so einredet, um seine Unordnung zu rechtfertigen), aber selbst wenn ich mal Ordnung mache, hält die nicht sehr lange. 
Ich schreibe überall, aber am öftesten auf der Couch im Schneidersitz mit dem Laptop am Schoß. Ich hab aber auch schon mal als Beifahrer während der Autofahrt geschrieben, oder im gehen am Handy. Ich bin da nicht wirklich wählerisch. Im Notfall schreibe ich sogar auf Papier, wobei ich das gern vermeide, weil ich für meine Gedankenströme einfach zu langsam schreibe und dann die Geduld mit mir verliere haha

Ich habe gelesen, dass du auch ein Disney-Fan bist 🙂 – hast du einen (oder mehrere) Filme die du immer wieder schaust oder sogar eine kleine Fan-Merch-Sammlung?

Mein absoluter all-time-favourite ist und bleibt Der König der Löwen. Das ist schon so schlimm, dass ich mir den nur noch alleine ansehen kann, weil ich den Drang nicht unterdrücken kann den Text mitaufzusagen, von dem Gesang mal abgesehen. Das ist am Anfang noch ganz lustig, nervt aber andere recht schnell *lach*

Ich hab ihn auf VHS, DVD, Blueray und sollte jemals ein neues Medium herauskommen, dann werde ich ihn nochmal kaufen. SO gaga bin ich auf den Film. Ich hab die Stofftiere dazu aufgehoben, die ich als Kind hatte. Ich hab sogar noch das Kinderbuch zu DKdL, Sticker, Radiergummi und sogar Hörkassetten und das obwohl ich gar nicht so Merchandising versessen bin.

Aber abgesehen von dieser ‘klitzekleinen’ Besessenheit, mag ich eigentlich alle Disney Filme, da gibt es nur wenige Ausnahmen. Die neuen Real-Verfilmungen fand ich allerdings bisher alle als herbe Enttäuschung und deswegen fürchte ich mich mehr vor Die Schöne und das Biest, als ich mich freuen kann.

Welcher Autor/in ist dein Lieblingsschriftsteller/in oder Inspiration?

Meine Lieblingsschriftstellerin, wenn ich meinem Bücherregal glauben darf, ist Nora Roberts. Mein erstes Buch von ihr war ‘Im Licht der Sterne’ und das habe ich sicher schon 5-6 gelesen und liebe es immer noch. Gleich im Anschluss kämen dann Nalini Singh und Ilona Andrews.

Wenn du eine Top 10 deiner liebsten Bücher aufstellen müsstest, welche wären es?

Oh Gott, meine Top 10 … puh… In beliebiger Reihenfolge, nehmen wir mal das was in meinem Kopf hängen geblieben ist. (Ich lese sehr sehr viel auf englisch)

Im Licht der Sterne – Nora Roberts

Shields of Winter – Nalini Singh

The Silent Waters – Brittainy Cherry (das ist der 3. Teil der Elements Serie)

Chicagoland Vampires – Chloe Neill

Descent – S.M. Reine

Guild Hunter – Ilona Andrews

The Host – Stephanie Meyer (in meinen Augen viel besser als Twilight wenn man den Anfang überstanden hat)

SWAT Reihe – Paige Tyler

On The Ropes – Aly Martinez

Demonica – Larissa Ione

Ich habe bereits erfahren, dass du an den Fortsetzungen von “Lenara – Der Geschmack des Blutes” schreibst. Gibt es bereits ein Erscheinungsdatum?

Ich habe noch kein Datum festgesetzt. Das Cover soll jetzt im März kommen und die Veröffentlichung plane ich für Ende April/Anfang Mai. Teil 3 Soll dann noch Ende 2017 rauskommen.

Damit die Warterei aber nicht zu lang wird, kommt im März noch eine Kurzgeschichte zu Racks Vergangenheit.

Kannst du deinen neugierigen Lesern denn bereits einen kleinen Textschnipsel geben?

Einen Textschnipsel *überleg* vielleicht einen Auszug aus dem Prolog?

„Lilly?”

Sie sah von ihrem Malbuch auf zu ihrer Mutter. Es war ihr allerdings nicht erlaubt sie so zu nennen. Lilly verstand immer noch nicht wieso, aber sie sollte ihre Mutter nur beim Namen nennen. Es hatte etwas mit dem Alter zu tun, sagte ihre Mutter zumindest. Dass sie es verstehen würde, sobald sie ihre eigenen Kinder hätte.

Lilly wollte keine eigenen Kinder. Sie spielte auch nie mit den Puppen, die sie geschenkt bekam. Es schien ihr immer eine Zeitverschwendung sich Geschichten für besagte Puppen auszudenken. Das war es was sie mit ihren Puppen tun sollte, zumindest wenn es nach ihrer Mutter ging. Vortäuschen. So tun, als ob Leben in ihnen steckte. So tun, als gäbe es noch eine andere Welt. Lilly sah keinen Nutzen darin.

„Ja?”, antwortete sie, während ihre Mutter in den Raum kam.

„Ich bin für eine Weile weg. Sei ein braves Mädchen und bleib zu Hause, ja?”

Lilly schweifte ihren Blick zur Tür, um nach der Person zu suchen. Und da stand er, jede ihrer Bewegungen beobachtend, mit kalten, seelenlosen Augen.

Er war einer von Mutters Untertanen. Aber Lilly fand niemanden so angsteinflößend wie ihn. Er beobachtete sie immer wenn sie im selben Raum waren und das war ihr mehr als unheimlich. Nicht weil er sie ansah, so wie Männer ihre Mutter ansahen. Unter Mutters Untertanten gab es die allerdings auch. Er nicht. Aber sein Blick war zu intensiv und wenn er nicht völlig kalt ihr gegenüber war, dann lag Verachtung in seinem Blick. Verachtung die sie nicht verstand, weil sie ihm nie etwas getan hatte. Nicht einmal einen Streich und sie liebte es Streiche zu spielen.

Er war ihre Wache, wann immer ihre Mutter nicht da war. Was auch immer sie tat, wenn sie weg war. Sie erzählte es Lilly nie, aber Lilly vermutete es war nichts Legales, sonst hätte sie mit anderen Kindern in ihrem Alter spielen können.

„Lilly?”, forderte ihre Mutter sie auf, weil sie zu lange nicht geantwortet hatte.

„Ja, M-”, sie fing sich gerade noch rechtzeitig. „Lillu. Ich bleibe zu Hause.”

„Zwing mich nicht wieder dich zu bestrafen. Du weißt ich hasse das mehr als du.”

Lilly fiel es schwer das zu glauben. Sie konnte immer noch die Schmerzen in ihren Rippen spüren von ihrer letzten Tracht Prügel. Aber sie hatte es verdient. Sie war nach draußen gelaufen, mitten in der Nacht und hatte mit niemand speziellem Verstecken gespielt. Die Schmerzen waren eine Erinnerung daran, sich nicht gegen die Wünsche ihrer Mutter zu stellen.

Warum sie es trotzdem tat, konnte Lilly nicht sagen.

„Das werde ich nicht”, versprach sie.

Wird man dich mit deinem Debüt auch auf der Leipziger oder Frankfurter Buchmesse antreffen?

Auf der LBM werde ich nicht sein, aber vielleicht auf der FBM dann als Besucher. Das Thema Buchmessen ist, muss ich zu meiner Schande gestehen, bis vor kurzem komplett an mir vorbei gegangen.

Bist du derzeit auf der Suche nach Rezensenten

Auf der Suche nach Rezensenten? Du meinst für den zweiten Band? Nicht so richtig, aber ich hoffe meine Blogger wieder mit an Board holen zu können 😉

Was wünscht du dir für deine private und schriftstellerische Zukunft?

Ist das nicht bei allen Autoren dasselbe? Das Autoren-Leben Vollzeit machen und davon Leben zu können. Ich muss ehrlich gestehen, diesen Traum habe ich vor ein paar Monaten nicht einmal zu denken gewagt. Aber ihr (meine Leser) füttert meine Hoffnung, still und heimlich. 🙂

Eure Ariane

Homepage: http://www.dominiqueheidenreich.at/
Facebook: https://www.facebook.com/DominiqueHeidenreich/

Für die Inhalte der Hompage und Facebookseite ist die Autorin selbst verantwortlich – ich übernehme keine Haftung
Desweiteren kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung, da es Textschnipsel aus Büchern der Autorin enthält.
Das Foto wurde von Dominique Heidenreich bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.