[Werbung] Drachenblut (Welt der Elemente) – Alexis Snow

Bei Drachenblut handelt es sich um das Debüt der Jung-Autorin Alexis Snow, welche zusammen mit 2 Katzen in Köln lebt und daher auch die Stadt und Umgebung als Schauplatz ausgewählt hat.

Übrigens:
Alexis Snow schreibt nicht nur Fantasy – im April 2018 erschien auch ihr erster Thriller „Du Hast“

 

 

Taschenbuch: 282 Seiten
Verlag: Papierverzierer Verlag
VT: Januar 2018
Sprache: Deutsche
Preis Taschenbuch/eBook: 13,95 €/3,99 €

Der Klappentext:

Beim Ausflug mit der Oberstufe in den Kölner Dom passiert Lea das Unglaubliche: Sie bricht ohne Vorwarnung vor der Klasse zusammen. Kurze Zeit später wird sie von Albträumen und absurden Bildern heimgesucht, die sie zunächst für Visionen hält. Zudem wird sie von jemandem verfolgt.
Lea kann sich die Ereignisse zuerst nicht erklären. Erst als ein junger Mann auftaucht, der ihr auf geheimnisvolle Weise verdeutlicht, wer sie eigentlich ist, beginnt sie zu begreifen. Sie trägt ein Erbe in sich, das eng mit dem Element des Feuers verbunden ist. Doch so sehr Gabe und Fluch miteinander verwoben sind, so sehr hängt auch das Schicksal der Welt davon ab. Denn ohne Leas Einwirken wird sich die Welt unweigerlich in die ewige Dunkelheit stürzen …

Die Charaktere:

Lea – ist eine Protagonistin, die anfangs recht schwach und einsam wirkte, jedoch schnell Anschluss findet und mit ihren Aufgaben und dem erhaltenen Wissen rasch wächst und stärker wird. Louisa, ihre beste Freundin, ist hierbei stets an ihrer Seite und für mich eine der interessantesten Charaktere des Buches, da mir ihre loyale, freundliche, mutige und einfühlsame Art sehr gut gefällt. Kein Wunder also, dass daher auch ein Teil der Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird.

Niklas  – übernimmt in diesem Buch einen großen Part des männlichen Gegenparts und führt Lea in die Welt der Elemente, Drachen, Magie und Geheimnisse ein. Da er zudem auch noch sehr charmant und gut aussehend ist, ist es natürlich nicht verwunderlich, dass sich zwischen den Beiden schnell etwas entwickelt.

Meine Meinung:

Das Cover zum ersten Band der „Welt der Elemente“ gefällt mir ausgesprochen gut. Die Figur ist sehr passend zum Charakter gewählt und das Farbschema, sowie die Struktur des Hintergrundes wurde dementsprechend gut angepasst.

Der Schreibstil des Autorin ist für ein Debüt wirklich erstaunlich gut. Er ist locker, flüssig, bildlich und spannend, sodass keinerlei Langeweile aufkommt und „Drachenblut“ schnell weg gelesen werden kann.

Desweiteren hat mir gut gefallen, dass die Geschichte in Deutschland spielt und die Autorin ihr Wissen zur Kölner Umgebung genutzt hat. Dadurch wirkt das ganze Umfeld sehr authentisch und gut abgestimmt.

Ein weiteres Schriftstellerisches-Bonbon ist ganz klar der Schutzdrache Sir – der an Witz und Charme kaum zu schlagen ist und die ganze Geschichte auflockert und sich schnell in das Herz schleicht. Einfach zum Knuddeln.

Schlussendlich vergebe ich für das Buch 4 von 5 Sternen und kann einzig den Rat geben, dass Buch nochmals lektorieren zu lassen, da sich hier und da ein paar kleine Fehler eingeschlichen haben.

Eure Ariane

PS: Ich bedanke mich bei Alexis Snow und dem Papierverzierer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Dies hat meine Bewertung jedoch nicht beeinflusst.

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Seite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!
Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext wurden von der Autorin bereitgestellt.