Blogtour/Releaseparty 161011 von Aurelia L. Night

Blogtour/Releaseparty 161011 von Aurelia L. Night

AAHHHHHH!!! ES IST DAAAA!!!! Ab heute ist 161011 überall erhältlich! Wahnsinn! ich gratuliere dir, Aurelia! Das ist so fantastisch <3 Und danke an Jessica, dass sie dieses unglaublich tolle Buch veröffentlich hat! Ich schmeiße mal mit Herzen und Cookies um mich 😀

Aber jetzt zum offiziellen Teil dieses Posts:

Es wird momentan ja wirklich viel veröffentlicht und entsprechend ist heute mal wieder unser Blog an der Reihe bei einer ganz fabelhaften Blogtour Schrägstrich Releaseparty! Es geht um

________________________
 
161011
________________________

YAAAY! Ihr durftet bisher ja schon wirklich einiges erfahren. In der Facebookveranstaltun (klick) hat euch die Autorin in einem Video erst mal ein paar Hintergrunddinge über das Buch erzählt. Den weiteren Plan unserer Blogtour mit den Links bekommt ihr jetzt hier:

Tag 1 – Reise in die Vergangenheit bei Kerstin
Tag 2 – Tour durch Tamieh bei Ricky
Tag 3 – Vorstellung der Protagonisten bei Marion
Tag 4 – Treffen eines Nebencharakters bei Morgaine le Fay
Tag 5 – Zitate bei mir <3
________________________

Ja, also … ihr habt es ja jetzt schon gelesen. Ich zeige euch meine liebsten Zitate von 161011 und ganz zum Schluss noch das Lieblingszitat von Aurelia. Ich muss sagen … Es ist mir bei diesem Buch extrem schwer gefallen, anständige Zitate zu finden, die euch nicht direkt alles verraten 😀 Es hängt einfach alles so sehr zusammen … aber ich habe mir Mühe gegeben. Wirklich. Die Gänsefüßchen erspare ich mir mal, ihr wisst ja, dass das hier alles Zitate sind. Also viel Spaß :3  

________________________

Dieses Buch ist für dich, weil du mich vor mir selbst rettest, wenn ich mich zu verlieren drohe. Ewig dein.
 ________________________

„Warum habt ihr uns mitgenommen? Wieso nur uns? Wieso nicht die anderen?“
„Weil ihr anders seid als sie.“

________________________

Ich knurrte, konnte sie nicht einmal den einfachen Weg gehen? EINMAL?!

________________________ 

Ich legte mich wieder aufs Bett und starrte an die Decke. Wie konnte man nur so stur sein?
11 setzte ihren Gang fort. „Kannst du bitte im Sitzen deine überschüssige Energie verbrauchen?“

________________________



Konnte ich im wahren Leben der Sonne wohl auch standhalten? Oder würde ich verbrennen? Ich hatte so viele Fragen … Warum wurde mir von Blut schlecht? Würde ich für immer leben? […] Was verheimlichten uns die Wissenschaflter? Hatten die Monster recht? 

________________________



„Jeder hat er verdient, sich zu betrachten.“

________________________

„Welches Versprechen?“
„Klappe.“
Ich schmollte. Tatsächlich hatte es nun zum ersten Mal in meinem Leben eine Frau hinbekommen, dass ich schmollte.

________________________

„Ich hab dich, 11.“
Diese Worte ließen etwas in mir zerbrechen und ich sackte erschöpft gegen seine Brust. Ließ mich fallen, in die Arme eines Vampirs.

________________________

„Wie soll ich dies als mein Zuhause ansehen, wenn ich nicht freiwillig hier bin?“, fragte 11 skeptisch.
„Indem ich alles dafür tun werde, damit du freiwillig hierbleibst.“

________________________

„[…] Du lebst in einer schwarz-weißen Welt. Meine Welt jedoch hat auch verschiedene Nuancen von Grau, um die Reaktionen der Wesen zu beurteilen.“

________________________ 

 
 „[…] Wieso?! Wieso mache ich so was?! Ich sollte die Menschen vor so etwas wie dir beschützen! Und nun beschütze ich dich vor der Menschheit! Ich entwickle mich zu einem Monster!“

________________________

„Danke“, sagte Kaze.
„Wofür?“, fragte ich.
„Dass du dafür kämpfst, dass ich bleiben will. […]“

________________________

Was es das? Hatte ich mich etwa in ein Monster … Nein, in Gabriel verliebt?
 – Das hier ist übrigens mein persönliches Lieblingszitat. Kaze (oder auch 11) fällt es so schwer, Vampire als wirkliche Personen anzusehen. Und hier denkt sie das erste mal bewusst von Gabe nicht als Monster und korrigiert sich selbst. Das macht mich irgendwie sehr stolz :3

________________________

So. Das soll fürs erste reichen. Da 161011 jetzt offiziell erhältlich ist, lasst mir doch einen Kommentar mit eurem Lieblingszitat da. Oder postet einfach, was ihr euch von dem Buch erhofft. Dann könntet ihr vielleicht eine ganz besondere Überraschung bekommen 🙂 Unter dem Post findet ihr noch das Lieblingszitat der Autorin. Sie hat mir eine tolle Grafik dafür geschickt <3

Ich wünsche 161011, Aurelia und dem Tagträumer Verlag einen tollen Start. Für alle, die wir mit der Blogtour mitreißen konnten, folgt hier jetzt der Link für Amazon:

Amazon

Euch allen ganz viel Spaß beim Lesen! Ich würde das Buch mit 4 von 5 Punkten bewerten und freue mich schon riesig auf den zweiten Teil. Lasst euch von Zweifeln, Herzschmerz und jeder Menge Action begleiten.

Eure Caro <3