[Tag 1] Jubiläumswoche 2 #Azur

[Tag 1] Jubiläumswoche 2 #Azur

 Vorstellung: Die Charaktere [1]

Ich durfte euch unsere Lieblinge aus Azur ja bereits während der Blogtour im Februar vorstellen. Für diejenigen, die da noch nicht zu unseren Fans gezählt haben oder erst jetzt auf Azur aufmerksam werden, stelle ich sie euch hier noch ein mal vor 🙂

Wir fangen mit unseren Protagonisten Jess und Cedric, und unserem Bösewicht Saphir an:

Jessica Read – Sie ist DIE Azur.
Eine Meisterdiebin mit unglaublichen Kräften. Den Menschen ihre Träume zu
rauben, fällt ihr so leicht wie nur kaum jemanden. Und nebenher ist sie einfach
unglaublich geschickt. Aber abgesehen davon, dass sie Träume raubt,
experimentiert sie auch gerne mal damit herum. Nur leider meint es das
Schicksal nicht wirklich gut mit ihr. Sie ist nicht freiwillig eine Diebin
geworden, aber jetzt muss sie mit den Konsequenzen leben. Und das macht ihr
mehr zu schaffen, als man ahnt. Neben ihren mitternächtlichen Aktivitäten geht
sie zur Universität, hat eine kleine Wohnung und jobbt in einem süßen Laden
nahe ihrem Lieblingscafé. Dem Rockkitten.
Wo sie dann schließlich auch die vier Behüter kennenlernt, die ihr Leben von da
an ziemlich auf den Kopf stellen. Und das erinnert sie daran, wie sie wirklich
sein will. Sie versucht alles, um ihrem Gefängnis zu entfliehen. Und trotz
ihrer starken Art ist sie tief in ihrem Innern eben doch nur ein kleines
Mädchen, dem zu viel zu früh passiert ist.

 
 

Cedric Connors – Er ist Jess‘ größter Feind. Zumindest
am Anfang, als sie das erste Mal aufeinandertreffen. Es ist wie ein Katz‘ und Maus Spiel, dass die beiden
jede Nacht beschäftigt und ziemlich an Cedrics Ego nagt. Er ist einer der
besten Behüter und lebt nach dem Motto, dass jeder Traumdieb gestoppt werden
muss. Mit seinen beiden Kollegen Vincent und Julian geht er deshalb jede Nacht
auf die Jagd, die von Leander vom Rockkitten
aus organisiert wird. Eigentlich kommt Ced aus reichem Hause und auch wenn er
vor allem seine Schwester liebt, hat er sich dazu entschlossen, nicht das Erbe
seines Vaters anzutreten, sondern stattdessen als Behüter der Allgemeinheit
einen Dienst zu erweisen. Er hat gelernt Verantwortung zu übernehmen und kann
gleichzeitig ziemlich starrköpfig sein. Mit seiner leichten, lockeren Art
versucht er seine Gefühle zu verbergen. Aber als Jess ins Spiel kommt, fällt
ihm das immer schwerer.
 
Saphir
ist der Kopf der Diebesorganisation, für die Jess arbeitet. Er ist ein wahres
Genie des Verbrechens und weiß wo er wie die beste politische Wirkung erzielen
kann. Dabei lässt er seinen Dieben nicht die kleinsten Fehler machen – würden sie
sich aber auch gar nicht trauen, denn Saphir kennt sich mit Strafen aus. Dass
Jess für ihn arbeiten muss, hat einen ganz einfachen Grund: Er ist ihr
Adoptivvater (Spoiler?). Dabei ist sie nicht mal unbedingt finanziell von ihm
abhängig, sondern eher ihr Leben. In der wirklichen Welt ist Saphir ein
knallharter Geschäftsmann. Und seien wir ehrlich – wer kann sich besser als
Untergrundboss tarnen, als eine Person, die in der Öffentlichkeit steht?
 
 
Thank you for your attention!

Caro <3