[Werbung] Spiegelsplitter – Ava Reed

[Werbung] Spiegelsplitter – Ava Reed

  • Taschenbuch
  • Verlag: Impress (22. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551300445
  • ISBN-13: 978-3551300447
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Cover:
Das Cover ist sehr schön gewählt. Die Farben gefallen mir sehr gut und drücken die Stimmung im Buch gut aus. Das ein Teil des Titels und das
Mädchen auf dem Kopf stehen, gefallen mir sehr gut und passen natürlich zum Thema Spiegel.
Inhalt:
Caitlin, kurz Cat, ist nach dem Tod ihres Vaters nach Irland gezogen. Dort wohnt
sie nun mit ihrem Kindermädchen Erin in einem Haus und hilft
gelegentlich in der örtlichen Buchhandlung aus, dessen Besitzer Aiden
ist. Cat scheint kein Spiegelbild zu haben und dennoch fühlt sie sich
extrem zu Spiegel hingezogen.
Eines
Tages taucht der mysteriöse Finn auf und sie belauscht ein Gespräch
zwischen den Beiden. Von da an überschlagen sich die Ereignisse. Und sie
spielt eine größere Rolle, als sie es wahrhaben möchte.
Charaktere:
Caitlin
– Cat ist eine vielschichtige Person, die es nicht immer leicht im
Leben hatte. Besonders auf den ersten Seiten spürt man daher ihre
Melancholie. Sie ist eine liebevolle, fürsorgliche Person, die manchmal
ein bisschen naiv zu sein scheint. Aber Naivität ist ja bekanntlich ganz
süß J
Finn
– Finn ist mehr als er zu sein scheint. Man lernt ihn ziemlich gut
kennen und seine Treue und sein gutes Aussehen zeichnen ihn aus 😉 Auch
wenn er am Anfang arrogant wirkte, habe ich ihn ziemlich schnell in mein
Herz geschlossen.
Erin
– Erin ist Cats Kindermädchen und sorgt sich wie eine Mutter um sie.
Sie ist sehr verständnisvoll und gibt jedem eine Chance sich zu
beweisen.
Aidan
– Aidan ist wohl ein bisschen Cats Vaterersatz. Er ist mit Kerry
verheiratet und führt die Buchhandlung in der Cat jobbt. Früher waren
Cats Vater und er beste Freunde.
Raphael – Mein Liebling. Er ist der klassische Bad Boy. Trotzdem ist er sehr tiefgründig und hat ein herzensgutes Wesen.
Lorcan
& Myra – Die zwei sind die besten Freunde von Finn und ein Herz und
eine Seele – oder auch nicht. Auf jeden Fall wird es nie langweilig mit
ihnen.
Meine Meinung:
Spiegelsplitter
hat mich von der Idee total überzeugt. Man lernt Cat und Finn und ihre
Sichtweisen gleichermaßen kennen, weil man die Kapitel abwechselnd aus
der Sicht der beiden lesen kann. Wenn man nicht gerade an einer sehr
spannenden Stelle sitzt und dadurch zurückgeworfen wird, ist das auf
jeden Fall sehr aufschlussreich. Andererseits ist das auch eine tolle
Methode um Cliffhanger zu verarbeiten 😉 Ich musste oft genug über mich
selbst schmunzeln, weil ich ungeduldig wurde.  Die Idee, die Cat und die
anderen umgibt, ist mal etwas Anderes und es hat mir Spaß gemacht diese
Welt und die Charaktere näher zu erkunden. Sie sind sympathisch,
humorvoll und leicht. Ich konnte mich schnell an Ava Reeds Schreibstil
gewöhnen. Sie beschreibt sehr detailliert, was einem das Fantasieren
leichter macht. Manchmal wirken die wörtlichen Reden der Charaktere zwar
zu gekünstelt, aber ich habe mich sehr schnell darin eingefunden und
mit der Zeit ist es auch nicht mehr so auffällig.
Insgesamt
kann ich also sagen, dass nach den ganzen Vampirhypes, die aufkamen,
Avas Idee etwas Neues, Innovatives hat und mich schon von Anfang an
überzeugt hat. Ich wurde nicht enttäuscht und freue mich schon sehr, den
zweiten Band in der Hand halten zu können.

Eure Caro

Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext wurden vom Verlag bereitgestellt.